banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia
31.10.2015 Routerzwang gefährdet Internetsicherheit

FSFE unterzeichnet Verbändeschreiben für Endgerätefreiheit

Gemeinsam mit neun anderen Verbänden aus Zivilgesellschaft und Wirtschaft hat am heutigen Mittwoch die Free Software Foundation Europe (FSFE) zahlreichen Bundestagsabgeordnete ein Schreiben zum Thema Routerzwang geschickt. Denn am 4. November werden die vier Bundestagsausschüsse Wirtschaft und Energie, Recht und Verbraucherschutz, Verkehr und digitale Infrastruktur, und Digitale Agenda über den Gesetzentwurf „zur Auswahl und zum Anschluss von Telekommunikationsendgeräten“ beraten.

„Wir begrüßen, dass die Bundesregierung ein Gesetz entworfen hat, welches den Routerzwang effektiv beseitigen kann“, sagt Matthias Kirschner, Präsident der FSFE. „Der derzeitige Routerzwang ist für Bürger und Wirtschaft gleichermaßen schädlich. Das muss nun parteiübergreifend allen Abgeordneten bewusst sein. Jetzt brauchen wir eine schnelle und unveränderte Umsetzung des geplanten Gesetzes.“

Der Gesetzentwurf soll sicher stellen, dass Nutzende von Internetanschlüssen ein Endgerät ihrer Wahl verwenden können. Bisher muss mindestens immer ein Gerät des Providers an das Heimnetz angeschlossen. Diese verbreitete Praktik ist eine Gefahr für die Sicherheit, Privatsphäre und Unabhängigkeit von allen Internetnutzern und hat negative Einflüsse auf den freien und fairen Wettbewerb von Herstellern.

Das vollständige Schriben kann hier eingesehen werden. Alle Dokumente zur Routerzwang-Debatte findet man auf den Webseiten der FSFE aufgelistet.

Mehr dazu bei https://fsfe.org/news/2015/news-20151028-01.de.html

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2xy
Tags: Arbeitnehmerdatenschutz, Verbraucherdatenschutz, Datenschutz, Datensicherheit, Ergonomie, Datenpannen, IFG (Informationsfreiheitsgesetz), Routerzwang, Gesetz, Appell, FSFE, Zensur, Informationsfreiheit, Anonymisierung, Meinungsmonopol, Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, Internetsperren, Netzneutralitaet, Open Source, Freifunk, WLAN
Erstellt: 2015-10-31 07:59:03
Aufrufe: 379

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis