banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook
28.11.2015 Patientendaten für Geheimdienste und Wirtschaft

Patientendaten brauchen besonderen Schutz

Individuelle Patientendaten sind hochsensibel und benötigen einen besonderen Schutz hat die Bundesärztekammer betont, nachdem am Wochenende bekannt geworden war, dass der US-Geheimdienst möglicherweise weltweit die Verschlüsselungscodes von Mobilfunk-SIM-Karten gestohlen hat.

Zumindest die NSA und GCHQ könnten von Gemalto / Gematik nicht draußen gehalten werden. So berichtet beispielsweise Telepolis von einer Snowden-Enthüllung, derzufolge die Geheimdienste auch dort SIM-Kartenschlüssel entwendet haben.

Der unbegrenzte Zugriff auf Patientendaten scheint jetzt auch auf der Wunschliste europäischer Geheimdienste zu stehen. Die Niederlande haben auch sowas wie die Gesundheitskarte und eine nationale Datenbank mit den Patientenakten. Die Geheimdienste wollen jetzt Zugriff darauf haben. Natürlich nur zu unserem Schutz, versteht sich.

Noch weiter gehen die Briten - sie verkaufen einfach alle Patientendaten, dann ist es nur noch eine Frage des Geldes, wer sie lesen darf - also ganz "demokratisch". Versicherungsunternehmen und Pharmakonzerne freuen sich über das Angebot: Patientendaten der gesamten britischen Bevölkerung. Wie die britische Zeitung Guardian berichtet, will der staatliche Gesundheitsdienst NHS eine Datenbank aufbauen, die Informationen etwa zu psychischen Leiden, Krankheiten wie Krebs sowie zu Rauch- und Trinkgewohnheiten enthalten soll.

Vorsicht! auch die elektronische Gesundheitskarte (eGK) ist nur ein Schlüssel zur Datenbank unserer Patientendaten - den die NSA schon hat (s.o.).

Mehr dazu bei http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/61928/Patientendaten-brauchen-besonderen-Schutz
und http://www.zorgictzorgen.nl/oud-chef-mivd-wil-inzage-in-elektronische-patientendossiers-bij-terrorismebestrijding/
und https://blog.fefe.de/?ts=a8aeb78b
und https://ddrm.de/2015/02/20/hat-die-nsa-zugriff-auf-deutsche-patientendaten/
und http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/neue-online-datenbank-patientendaten-aller-briten-werden-verkauft-12760319.html
und https://ddrm.de/2015/11/21/niederlande-zugriff-der-geheimdienste-auf-patientendaten/
und http://www.heise.de/tp/artikel/44/44189/1.html

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2yi
Tags: Arbeitnehmerdatenschutz, Verbraucherdatenschutz, Datenschutz, Datensicherheit, Ergonomie, Datenpannen, Datenskandale, ELENA, OMS, RFID Chips, elektronischen Gesundheitskarte, eHealth, Anonymisierung, eGK, NSA, SIM-Karten, Geheimdienste, Hacking, Geodaten, Scoring
Erstellt: 2015-11-28 10:12:45
Aufrufe: 369

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis