banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia
30.11.2015 Datenreichtum gegen Datensparsamkeit?

Illegaler Datenklau soll Standard werden

Nicht die Grundrechte und die Informationelle Selbstbestimmung der Menschen sind scheinbar die Vorgaben für die Politiker sondern die "Einflüsterungen" von Lobbyisten der (werbetreibenden) Wirtschaft.

Kaum fordert die KPGM: "Schluss mit der Datensparsamkeit. Was wir brauchen, ist ein Datenreichtum" ...

... schon hört man den gleichen grundrechtswidrigen Unsinn von Herrn Dobrindt, Herrn Gabriel und Frau Merkel. Hier kann sich auch keiner mehr rausreden, dass er damit den Reichtum an nicht-personenbezogenen Daten (Industrie 4.0) meint. Das wäre ja überhaupt kein Gegensatz, denn dem Grundgesetz, dem BDSG und uns geht es stets um personenbezogene Daten - und das sind gerade bei Industrie 4.0 einige (eCall, SmartMeter, SmartHome, ...).

Wie man mit Datenreichtum Geld verdienen kann, haben Hacker bei der chinesischen Kinderspielzeugfirma VTech gezeigt.  Sie erbeuteten Namen, Email-Adressen, Passwörter und Privatadressen von 4.833.678 Eltern, die für fast 2 Milliarden US $ Artikel von VTech gekauft hatten, sowie auch die Vornamen, Geschlecht und Geburtstage von mehr als 200.000 ihrer Kinder. Besonders die mögliche Verknüpfung der Daten der Kinder mit den Adressen der Eltern wird als gefährlich gesehen.

Dies war nach bisherigem Stand der viertgrößte Datendiebstahl.

Mehr dazu bei https://blog.kpmg.de/consulting/it-gipfel-neues-digitales-selbstbewusstsein/
und https://blog.fefe.de/?ts=a8a634a4
und http://motherboard.vice.com/read/one-of-the-largest-hacks-yet-exposes-data-on-hundreds-of-thousands-of-kids
und http://www.golem.de/news/alexander-dobrindt-grundsatz-der-datensparsamkeit-muss-weg-1511-117536.html
und http://www.udldigital.de/it-gipfel-gabriel-will-gigabitgesellschaft-bis-2025/

Update: siehe auch Wer sich am wachsenden Datenreichtum labt http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/aus-dem-maschinenraum/wachsender-datenreichtum-wer-profitiert-13939145.html

Alle Artikel zu

 


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2yo
Tags: Meinungsmonopol, Grundrechte, Menschenrechte, IFG (Informationsfreiheitsgesetz), BDSG, Datenreichtum, Datensparsamkeit, Datenklau, Spielwaren, Arbeitnehmerdatenschutz, Verbraucherdatenschutz, Datenschutz, Datensicherheit, Ergonomie, Datenpannen, Datenskandale, Cyberwar, Hacking, Trojaner, Cookies, Verschluesselung
Erstellt: 2015-11-30 07:59:49
Aufrufe: 567

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis