01.02.2016 Safe Harbor Übergangsfrist endet

Seit heute Morgen sind Datentransfers in die USA "fragwürdig"

Jeder Transfer personenbezogener Daten in die USA kann ab heute illegal sein und mit Bußgeldern von bis zu 300.000 Euro belegt werden. Die Unternehmen sollten in den vergangenen Monaten genau geprüft haben, welche Daten sie wo verarbeiten.

Wenn zum Beispiel ein deutsches Unternehmen eine Tochtergesellschaft in den USA hat, darf diese keine Personaldaten der deutschen Beschäftigten mehr erhalten. Sogar der Zugriff auf eine gemeinsam geführte Kundendatei ist nicht mehr erlaubt.

Mehr dazu bei http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/datenschutz-warum-das-safe-harbor-urteil-die-angst-vor-dem-chaos-schuert-1.2842679

Weitere Stimmen zum Thema

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2zY
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/5377-20160201-safe-harbor-uebergangsfrist-endet.htm
Link im Tor-Netzwerk: http://a6pdp5vmmw4zm5tifrc3qo2pyz7mvnk4zzimpesnckvzinubzmioddad.onion/de/articles/5377-20160201-safe-harbor-uebergangsfrist-endet.htm
Tags: #Arbeitnehmerdatenschutz #Verbraucherdatenschutz #Datenschutz #Datensicherheit #Ergonomie #Datenpannen #Uebergangsfrist #USA #EU #Grundrechte #Menschenrechte #IFG(Informationsfreiheitsgesetz) #BDSG #SafeHarbor
Erstellt: 2016-02-01 08:23:58
Aufrufe: 1826

Kommentar abgeben

Für eine weitere vertrauliche Kommunikation empfehlen wir, unter dem Kommentartext einen Verweis auf einen sicheren Messenger, wie Session, Bitmessage, o.ä. anzugeben.
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots zu verhindern.

Wir im Web2.0


Diaspora Mastodon Twitter Youtube Tumblr Flickr FsA Wikipedia Facebook Bitmessage FsA Song


Impressum  Datenschutz  Sitemap