banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook
13.02.2016 Verfassungsschutz und XKeyscore?

Seit drei Jahren testet der Verfassungsschutz die NSA-Spionagesoftware XKeyscore

... aber wozu?

Dem Verfassungsschutz ist es verboten, Daten ohne konkreten Anlass zu sammeln und zu verarbeiten, so etwas darf nur der Bundesnachrichtendienst.Aufgabe des  Inlandsnachrichtendienstes soll  es hingegen sein, einzelne Personen zu beobachten. Dazu muss er sich jede dieser Überwachungen einzeln genehmigen lassen. XKeyscore ist das NSA-Tool, welches Unmengen an Daten aggregiert und beliebige Zusammenhänge herzustellen versucht.

Massenüberwachung? Die Bundestagsfraktion der Linkspartei hat die Bundesregierung gerade danach gefragt. Leider sind erhebliche Teile der Antwort auf die Kleine Anfrage als "VS-Geheim" eingestuft. Martina Renner, Obfrau der Linkspartei im NSA-Untersuchungsausschuss, die die Antwort lesen durfte sagt: "Es ist absolut unglaubwürdig, dass eine reduzierte Form der NSA-Software XKeyscore jahrelang nur getestet wird. Hier stellen sich sofort neue Fragen: Mit welchen Daten wird getestet? Was passiert mit den Ergebnissen? Was bedeutet überhaupt 'Test'?"

Mehr dazu bei http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2016-02/verfassungsschutz-bfv-nsa-xkeyscore

Als Sahnetüpfelchen obendrauf eine passende Nachricht aus den USA:

US-Geheimdienst will Internet der Dinge als Überwachungsmöglichkeit nutzen

James Clapper, der Chef des US-Geheimdienstes, erklärt offen, dass das Internet der Dinge und die Vernetzung von Privathaushalten, die damit einher geht, das ideale Mittel ist, um die Überwachung noch weiter auszudehnen. Natürlich wird man dies nutzen. Wer eine Überwachungskamera bei sich zu Hause anbringt, die vernetzt ist, der stellt diese damit dem US-Geheimdienst genauso zur Überwachung zur Verfügung, wie einen vernetzten Heizkörper, der Auskunft darüber gibt, wann man zu Hause ist.

Ein Programm, das solche Daten sammeln und auswerten kann ist z.B. XKeyscore.

Mehr dazu bei http://www.gulli.com/news/27106-us-geheimdienst-will-internet-der-dinge-als-ueberwachungsmoeglichkeit-nutzen-2016-02-11

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2Ak
Tags: Polizei, XKeyscore, Verfassungsschutz, Anfrage, IoT, Internet of things, Geheimdienste, Hacking, Geodaten, NSA, PRISM, Tempora, Videoueberwachung, Lauschangriff, Ueberwachung, Vorratsdatenspeicherung, Videoueberwachung, Rasterfahndung, Zentrale Datenbanken, Entry-Exit System, Unschuldsvermutung, Verhaltensaenderung
Erstellt: 2016-02-13 08:47:28
Aufrufe: 373

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis