banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia
23.06.2014 "Berliner Preis für Zivilcourage" für Edward Snowden

Snowden erhält neu geschaffenen "Berliner Preis für Zivilcourage"

Der Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele hat die Laudatio bei der Verleihung des "Berliner Preis für Zivilcourage" für Edward Snowden gehalten. Der im russischen Exil lebende amerikanische Whistleblower Edward Snowden bekommt damit einen Preis, der eigens für den früheren Mitarbeiter des US-Geheimdienstes NSA geschaffen wurde.

Das Preisgeld von 10.000 Euro war durch Spenden von 123 Privatleuten aus neun Ländern zusammen gekommen. Ströbele sagte: Edward Snowden habe der Demokratie mit der Aufdeckung des größten Abhörskandals aller Zeiten einen großen Dienst erwiesen. "Ich freue mich, dass wir einen kleinen Beitrag dazu leisten dass er vielleicht auch in den USA anders angesehen wird - wenn diese Veranstaltung vom Checkpoint Charlie aus in die USA vermittelt wird."

Die Auszeichnung nahm stellvertretend für Snowden dessen Vertraute, Sarah Harrison entgegen.

Der Vizepräsident der Internationalen Liga für Menschenrechte, Rolf Gössner, kritisierte das globale Massenüberwachungssystem im Internet. "Die digitale Durchleuchtung ganzer Gesellschaften stellt alle Menschen, die auf irgendeine Art elektronisch kommunizieren, unter Generalverdacht", sagte er. Dies führe zu einer massenhaften Verletzung von Persönlichkeitsrechten und stelle verbriefte Grundrechte und die Demokratie infrage. "Überwachte Menschen sind niemals frei. Sie ändern allmählich ihr Verhalten, werden unsicher, entwickeln Ängste, passen sich an", kritisierte der Bremer Rechtsanwalt.

Bereits am letzten Samstag war Snowden in Abwesenheit mit dem Fritz-Bauer-Preis der Humanistischen Union im badischen Rastatt geehrt worden.

Mehr dazu bei www.tagesschau.de/multimedia/video/video-4112.html
und www.rbb-online.de/politik/beitrag/2014/06/preis-zivilcourage-snowden.html
und http://www.mdr.de/mdr-info/snowden152_zc-885afaa7_zs-5d851339.html4
und www.heise.de/newsticker/meldung/Zivilcourage-Preis-fuer-Edward-Snowden-2236400.html
und www.jungewelt.de/2014/06-23/027.php

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2C8
Tags: #Whistleblowing #EdwardSnowden #BradleyManning #Persoenlichkeitsrecht #Privatsphaere #Preisverleihung #Berlin #Stroebele #Zivilcourage #Informationsfreiheit #Arbeitnehmerdatenschutz #Verbraucherdatenschutz #Datenschutz #Datensicherheit #Ergonomie #Datenpannen #Datenskandale #NSA #PRISM #Tempora #Videoueberwachung #Lauschangriff #Ueberwachung #Geheimdienste #Hacking #Geodaten
Erstellt: 2014-06-23 12:11:02
Aufrufe: 552

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis