banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook
06.05.2016 Britisches Gutachten: Vernichtendes Urteil über TTIP

Britische Regierung ließ eigenes Gutachten in der Schublade verschwinden

Die renommierte London School of Economics kommt in einem Gutachten zu einem vernichtenden Urteil über TTIP: Das Abkommen berge viele Risiken und keinen Nutzen. Pikanterweise ließ die Regierung, die den Auftrag vergeben hatte, es in der Schublade verschwinden und Premier Cameron warb lieber bei den Briten für das Abkommen.

Das Gutachten stellte u.a. fest: „Alles in allem ist es zweifelhaft, dass britische Investoren in den USA zusätzlichen Schutz durch ein EU-Abkommen erhalten werden, die über jenen hinausgehen, der heute vor US-Gerichten erzwungen werden kann“. Großbritannien „setzt sich hohen Kosten aus“, die vor allem aus den Schiedsgerichtsklagen auf die britischen Steuerzahler zukämen.

Die Wissenschaftler nahmen sich das NAFTA-Abkommen als Vergleich für ihre Studie. Nun ist David Cameron die erzwungene Veröffentlichung peinlich.

Mehr dazu bei http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/04/26/britisches-gutachten-vernichtendes-urteil-ueber-ttip/

Das Gutachten https://www.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/260380/bis-13-1284-costs-and-benefits-of-an-eu-usa-investment-protection-treaty.pdf

Alle Artikel zu


Kommentar: RE: 20160506 Britisches Gutachten: Vernichtendes Urteil über TTIP

Der Kampf um TTIP & CETA in der Entscheidung. Die Abkommen können und müssen verhindert werden. siehe Conrad Schuhler 17. April 2016 https://isw-muenchen.de/2016/04/der-kampf-um-ttip-ceta-in-der-entscheidung-die-abkommen-koennen-und-muessen-verhindert-werden/

A.B., 08.05.2016 16:50


 


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2CS
Tags: ACTA, TTIP, CETA, Urheberrecht, GB, Grossbritannien, Studie, Zensur, Informationsfreiheit, Anonymisierung, Meinungsmonopol, Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, Gewerkschaft, Mitbestimmung, Grundrechte, Menschenrechte, IFG (Informationsfreiheitsgesetz), Volksabstimmung
Erstellt: 2016-05-06 06:43:25
Aufrufe: 557

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis