banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia
10.06.2016 Wir brauchen mehr Whistleblower

3 Jahre Snowden Veröffentlichungen

Vor drei Jahren ging der Name Edward Snowden zum ersten Mal um die Welt. Seitdem haben wir mindestens wöchentlich Neues aus der Küche der Geheimdienste gehört. Aber nur wenige weitere prominente Whistleblower sind in dieser Zeit an die Öffentlichkeit gegangen.

Einer der Wenigen ist John Crane, der für Anzeigen über Missstände im US-Verteidigungsministerium zuständige Beamte – genau die Art von Stelle also, an die sich Snowden und andere laut Auffassung einiger hätten richten müssen. Er musste selbst zum Whistleblower werden, um die Missstände in seinem Ministerium aufzudecken.

Ein weiterer prominenter Fall war der couragierte UN-Beamte, der die massenhafte sexualisierte Gewalt durch französische UN-Truppen in der Zentralafrikanischen Republik anzeigte. Nach seinem Schritt an die Öffentlichkeit musste er von seinem Posten zurücktreten.

Es fehlt also immer noch ein Schutz für Whistleblower im internationalen und auch im deutschen Recht.

Mehr dazu in dem interessanten Artikel von Wolfgang Kaleck http://blog.zeit.de/recht-subversiv/2016/06/08/warum-wir-whistleblower-schuetzen-muessen/

Wolfgang Kaleck ist Berliner Rechtsanwalt und Generalsekretär des European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR). Edward Snowden ist einer seiner Mandanten.

Alle Artikel zu


Kommentar: RE: 20160610 Wir brauchen mehr Whistleblower

Deshalb mein Vorschlag: Deutschland gibt Edward Snowden endlich Asyl, bürgert ihn sofort ein und wählt ihn zum Bundespräsidenten. Wollen wir doch mal sehen, ob die USA sich trauen Snowden dann noch zu entführen oder ihn umzulegen.

Susanne, 10.06.2016 08:45


 


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2DT
Tags: Whistleblowing, Edward Snowden, Arbeitnehmerdatenschutz, Verbraucherdatenschutz, Datenschutz, Datensicherheit, Grundrechte, Menschenrechte, Zensur, Informationsfreiheit, Anonymisierung, Verschluesselung, Meinungsfreiheit, Pressefreiheit
Erstellt: 2016-06-10 05:32:25
Aufrufe: 585

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis