banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Facebook Bitmessage
14.06.2016 Tattoo Recognition

Es muss nicht immer Gesichtserkennung sein: Tattoo Recognition Research Threatens Free Speech and Privacy

Tattoos sind nur Tinte auf unserer Haut, aber sie haben oft eine tiefere Bedeutung. Sie können zeigen, wer wir sind, unsere Leidenschaften, Ideologien, religiöse Überzeugungen und sogar unsere sozialen Beziehungen.

Das ist genau das, warum der Strafverfolgung diese Symbolik mit automatisierten Computeralgorithmen knacken möchte, was unsere bürgerlichen Freiheiten bedrohen kann.

Strafverfolgungsbehörden im ganzen Land sammeln mit Hilfe biometrischen Technologie,  Gesichtserkennung, digitaler Fingerabdruck und Iris-Scan, um Menschen zu identifizieren auf der Basis ihrer physikalischen und Verhaltensmerkmale. Das Nationale Institut für Standards und Technologie (NIST), eine der ältesten föderalen wissenschaftlichen Einrichtungen, hat nun im Jahr 2014 begonnen eine automatisierte Erkennungstechnologie für Tattoos für das FBI zu entwickeln und zu verfeinern.

Tattoos, sind natürlich ein biometrisches Merkmal, aber sie sind auch einzigartig, weil sie Dinge sagen über unser persönliches Leben. Tätowierungen verraten mehr als uns zu identifizieren und das wirft erhebliche Fragen bezüglich des First Amendment auf.

Die FBI-Pläne für die automatisierte Tattoo Erkennung gehen über die Entwicklung von Algorithmen hinaus, die Menschen nur identifizieren sollen.

Mehr dazu bei https://www.eff.org/deeplinks/2016/06/tattoo-recognition-research-threatens-free-speech-and-privacy

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2E1
Tags: Polizei, Geheimdienste, Lauschangriff, Ueberwachung, Vorratsdatenspeicherung, Videoueberwachung, Tatoo, Erkennung, Gesinnung, FBI, Biometrie, Bestandsdaten, Datenbanken, Gendaten, Geodaten, Gesundheitsdaten
Erstellt: 2016-06-14 07:51:08
Aufrufe: 402

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis