banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook
15.06.2016 Kinder am G36 bei der Bundeswehr

Bundeswehr lässt Kinder mit Gewehr G36 hantieren

Am Tag des Massakers von Orlando hat die Bundeswehr schon mal an der Konditionierung des Tötungstriebs von Kindern gearbeitet. Wir haben vor dem Tag der Bundeswehr seit Wochen gewarnt, trotzdem sind Menschen (und nicht wenige: rund 262.000 Besucher an 16 Standorten) zu den Waffenschauen gegangen und haben sogar kleine Kinder mitgenommen. die dann "mal mit echten Kriegswaffen spielen" durften.

Die Deutsche Friedensgesellschaft DFG-VK und andere Organisationen warfen der Bundeswehr vor, "Grenzen überschritten" zu haben. Sie veröffentlichten Bilder von Kindern beim Hantieren mit Waffen der Typen G36 und P8 sowie bei einer Einweisung an einer Maschinenpistole des Typs MP7. Die Aufnahmen sollen in einer Kaserne im baden-württembergischen Stetten entstanden sein.

Nun prüft das Verteidigungsministerium ob es tatsächlich zu einem "eindeutigen Verstoß gegen bestehende Vorschriften der Bundeswehr" gekommen ist.

Marvin Mendyka vom „Netzwerk Friedenskooperative“, welches die Gegenaktionen an dem Armee-Werbetag gemeinsam mit der DFG-VK und weiteren Friedens-Organisationen koordiniert hat: „Wir fordern nicht nur die Abschaffung des ‚Tags der Bundeswehr‘, der reine Propaganda ist, sondern von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen auch ein Ende der Rekrutierung von 17-Jährigen“, so der junge Friedensaktivist.

Mendyka und andere Aktivisten haben bei ihren Aktionen daher auch Unterschriften für die seit Februar laufende Kampagne „Unter 18 nie“ gesammelt, die auch online auf www.unter18nie.de unterzeichnet werden kann: „Der neue Skandal um Kinder an Handfeuerwaffen zeigt, wie nötig es ist, das Thema anzugehen.“ Mendyka, Willinger und Blach sind gespannt, was das Verteidigungsministerium und die Bundeswehr zu den Vorwürfen sagen.

Mehr dazu bei http://m.tagesspiegel.de/politik/verteidigungsministerium-ermittelt-bundeswehr-laesst-kinder-mit-gewehr-g36-hantieren/13729312.html
und https://www.dfg-vk.de/rekrutierungen-der-bundeswehr/grenze-ueberschritten-bundeswehr-liess-kinder-an-handfeuerwaffen

Die Fotos unter https://www.dropbox.com/sh/nehz7aa5nim25t5/AADmEbzMW4wwP4tqN-5Kk2ita?dl=0 können mit der Quellenangabe DFG-VK frei verwendet werden.

Alle Artikel zu


Kommentar:RE: 20160615 Kinder am G36 bei der Bundeswehr

Wer seinen Kindern keine #Waffen geben mag, muss schnell die #Eurozone verlassen.

R., 15.06.2016 11:35


 


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2E3
Tags: Schule ohne Militaer, Atomwaffen, Militaer, Bundeswehr, Aufruestung, Waffenexporte, Drohnen, Frieden, Krieg, Friedenserziehung, Menschenrechte, Zivilklauseln, Kinderrechte, Waffenschau, Menschenrechte
Erstellt: 2016-06-15 07:09:44
Aufrufe: 501

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis