banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook
29.07.2016 Hohe Strafen für VPN Nutzer

Bis zu einer halben Million Euro Strafe für VPN Nutzung

In den Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) wurden eine Reihe von Gesetzen gegen IT-Verbrechen erlassen, darunter eine Verordnung, die Jedem die Verwendung von Virtual Private Networks (VPN) in den VAE verbietet. Das neue Gesetz besagt, dass jeder, der ein VPN oder einen Proxy-Server verwendet, verhaftet werden kann. Die Strafen betragen zwischen Dh500,000-Dh2,000,000 (ungefähr 495.000 €). Die Höchststrafen sind vorgesehen bei der Verwendung von VPNs, wenn damit "arglistig der Web-Traffic vor neugierigen Blicken" gesichert werden soll .

Bisher  war ein ähnliches Gesetz nur zur Verfolgung von Personen, die VPNs als Teil einer Internet-Kriminalität verwenden. Nun trifft es Jede/n, die VPNs verwenden.

VPNs sind Dienste, die es Nutzern überall auf der Welt ermöglichen, sich mit einem privaten Netzwerk über das Internet zu verbinden und werden von Mitarbeitern aller möglichen Unternehmen genutzt, um sich von unterwegs oder zu Hause ins Firmennetz einzubinden. Sie sind nützlich für die Online-Privatsphäre und die Geschäftsgeheimnisse von Unternehmen.

Mit Hilfe von VPNs kann man aber auch regionale Beschränkungen von Webinhalten (z.B. GEMA Sperren auf Youtube) oder staatliche Zensur in China oder der Türkei umgehen.

Mehr dazu bei http://www.ibtimes.co.uk/if-you-get-caught-using-vpn-uae-you-will-face-fines-545000-1572888

Alle Artikel zu


Kommentar: RE: 20160729 Hohe Strafen für VPN Nutzer

Reden tun's ja bei uns schon ähnlich damit jede/r der verschlüsseln tut ein schlechtes Gewissen bekommt. https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/5671-20160725-widerliches-spekulieren-und-angst-schueren.htm

Seppl, 29.07.2016 12:45


RE: 20160729 Hohe Strafen für VPN Nutzer

 

Das ist ja übel. Wobei es da offenbar nach wie vor Ausnahmen für Unternehmen gibt. Ein Bekannter ist für seine Firma seit über einem halben Jahr in den VAE und die Firma hat eine solche Ausnahmegenehmigung zur Nutzung von VPNs bekommen. Generell zeigt das Beispiel in meinen Augen wieder einmal sehr gut woran man mit den VAE ist. Und wir verkaufen dorthin Waffen und Überwachungs-/Kriegstechnologie...

R., 29.07.2016 10:31


RE: 20160729 Hohe Strafen für VPN Nutzer

Was ist mit einer SSH-Verbindung auf den heimischen Rechner im Ausland. Zählt das schon als VPN?

J., 29.07.2016 11:38


RE: 20160729 Hohe Strafen für VPN Nutzer

Hm gute Frage. Aber man kann ja auch nen VPN-Tunnel via SSH bauen. https://blog.tim-bormann.de/vpn-tunnel-nach-hause.html

R., 29.07.2016 11:38


 


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2F8
Tags: Zensur, Informationsfreiheit, Anonymisierung, Meinungsmonopol, Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, Internetsperren, Netzneutralitaet, Open Source, VAE, VPN, Verbot, Darknet, Whistleblowing, Verschluesselung, Privatsphaere, Verbraucherdatenschutz, Datenschutz, Datensicherheit
Erstellt: 2016-07-29 07:32:40
Aufrufe: 469

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis