banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook
06.08.2016 Auslieferung eines britischen Aktivisten in die USA?

Einem britischen Internetaktivisten droht die Auslieferung in die USA und Jahrzehnte im Gefängnis wegen Protesten gegen die Verfolgung des U.S. Internetaktivisten Aaron Swartz

Lauri Love droht als ein britischer Aktivist in die USA Jahrzehnte im Gefängnis für Proteste gegen die Verfolgung desn US-Internet-Aktivisten Aaron Swartz, wenn er in die USA ausgeliefert werden würde.

Lauri Love ist ein Informatiker aus Stradishall in Großbritannien, de eine lange Geschichte des politischen Aktivismus hinter sich hat.  Ihm droht Auslieferung an die Vereinigten Staaten wegen seiner angeblichen Beteiligung an  # OpLastResort , einer Reihe von Online-Protesten, gegen die Verfolgung und den Selbstmord von Aaron Swartz.

Love wird beschuldigt des Hacking von verschiedenen Websites der Regierung.

Sarah Harrison sagte dazu: " Mit RootsAction Hilfe können wir dringend benötigte Aufmerksamkeit auf den Lauri Love Fall auf beiden Seiten des Atlantiks erzeugen. ...  Lauri kämpft für das Recht auf Verschlüsselung,  Rechte die britischen Bürger genommen werden sollen. Deshalb sind wir nun dran für ihn zu kämpfen."

Die Britische National Crime Agency (NCA) hat Lauris Computer seit Jahren und versucht, ihn zu zwingen, seine Verschlüsselungsschlüssel zu übergeben - dies alles ohne ihn eines Verbrechen zu beschuldigen.  Lauri ist nie in den Vereinigten Staaten gewesen, aber dort drohen ihm insgesamt 99 Jahren Haft.

Mehr dazu bei  https://salsa.wiredforchange.com/o/6503/p/salsa/donation/common/public/?donate_page_KEY=10798

Alle Artikel zu

 


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2Fm
Tags: Zensur, Whistleblowing, Informationsfreiheit, Anonymisierung, Meinungsmonopol, Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, Internetsperren, Netzneutralitaet, Open Source, Luri Love, Aaron Swartz, Grundrechte, Menschenrechte, IFG (Informationsfreiheitsgesetz), Unschuldsvermutung, Hacking, Geodaten
Erstellt: 2016-08-06 17:55:19
Aufrufe: 390

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis