banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook
25.12.2016 Abwehrzentrum gegen Falschmeldungen im Kanzleramt?

Innenministerium will Abwehrzentrum gegen Falschmeldungen einrichten

Na, wer prescht wieder vor?

Nach SPIEGEL-Informationen kommt aus dem Bundesinnenministerium ein neuer Vorschlag. Im Kampf gegen Falschnachrichten in den sozialen Netzwerken schlägt das Ministerium von Thomas de Maizière (CDU) vor, ein "Abwehrzentrum gegen Desinformation" einzurichten.

Mit mehr als 500 Mitarbeitern soll die Organisationseinheit, also das aus dem Buch 1984 von George Orwell bekannte "Wahrheitsministerium", beim Bundeskanzleramt (Bundespresseamt) angesiedelt werden".

Auch über die Aufgaben ist man sich schon im Klaren: Es sollen besonders anfällige Bevölkerungsgruppen wie  "Russlanddeutsche" sowie "türkischstämmige Menschen" durch eine "Intensivierung der politischen Bildungsarbeit" auf den rechten Weg leiten.

Mehr dazu bei http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/fake-news-bundesinnenministerium-will-abwehrzentrum-einrichten-a-1127174.html

Alle Artikel zu

 


Kommentar: RE: 20161225 Abwehrzentrum gegen Falschmeldungen im Kanzleramt?

Dann kann man ja die Bibel als "Desinformation" verbieten lassen, oder? Man soll ja alles positiv sehen. Und die Bild Zeitung wird dann auch endlich verboten?

F.,  26.12.2016 21:28


RE: 20161225 Abwehrzentrum gegen Falschmeldungen im Kanzleramt?

Soll jetzt schon der Wahlkampf der Opposition für die Wahlen 2017 verboten werden? Oder will man ein Mittel in der Hand haben um zur Not auch z.B. Sahra Wagenknecht mundtot machen zu können. orwellianisch. und erinnert an schlimme deutsche Zeiten.

H., 26.12.2016 21:41


RE: 20161225 Abwehrzentrum gegen Falschmeldungen im Kanzleramt?

Und wer würde die Falschmeldungen des sogenannten Abwehrzentrums melden und an wen ?

Eu., 27.12.2016 05.41


RE: 20161225 Abwehrzentrum gegen Falschmeldungen im Kanzleramt?

An den Papst natürlich! Und der verkündet dann die göttliche Wahrheit. ;-))

H., 27.12.2016 13:09


RE: 20161225 Abwehrzentrum gegen Falschmeldungen im Kanzleramt?

ich glaube der Papst ist in dem Fall dann eher die Regierung Merkel bzw das Bundeskanzleramt (Vorischt Ironie);)

H., 27.12.2016 13:22


RE: 20161225 Abwehrzentrum gegen Falschmeldungen im Kanzleramt?

Das ist so abgefahren, dass ich diese Meldung selbst für eine Fake News halte. Oder konnte Orwell wirklich in die Zukunft sehen? Nur das errichten des "Wahrheits-Ministeriums" hat ein paar Jahrzehnte länger gedauert. Unglaublich.

F., 27.12.2016 13:58


RE: 20161225 Abwehrzentrum gegen Falschmeldungen im Kanzleramt?

 ja, das habe ich auch gelesen als ich den Scheiss gelesen hab. Ich habe die Befürchtung, dass die Neoliberalen wohl autoritäre Herrschat nutzen wollen, um ihre Macht zu sichern. Das Mißbrauchspotenzial ist ganz erheblich. Ihr neues Zentrum könnten sie u.a. auch afür nutzen, um zu versuchen z.B. die linke Opposition um Sahra Wgenknecht im Bundestagswahlkampf mundtot zu machen.

H., 27.12.2016 14:03


RE: 20161225 Abwehrzentrum gegen Falschmeldungen im Kanzleramt?

Natürlich! Jede News, die den Eliten nicht passt, kann dann strafrechtlich geahndet werden. Das werden sie sich anfangs nicht so ganz trauen, aber nach ein paar Jahren werden sie vielleicht mutiger und zensieren alles, was ihnen nicht in den Kram passt. Lebewohl Meinungsfreiheit. Lebewohl Demokratie. Lebewohl Grundgesetz...

F., 27.12.2016 14:06


RE: 20161225 Abwehrzentrum gegen Falschmeldungen im Kanzleramt?

ja, Du hast sicher Recht. Den Punkt mit Wagenknecht halte ich momentan für m gefhrlichsten. Weil die von der parlamentarischsten Opposition für die Neoliberalen die Gefährlichste ist bzw. die einzige die eine positive und überzeugende Botschaft hat, um den Neoliberalen gefährlich zu werden.

Man muss nur daran denken, was die Clinton-Neoliberalen in den USA mit Bernie Sanders abgezogen haben..

H., 27.12.2016 14:12


RE: 20161225 Abwehrzentrum gegen Falschmeldungen im Kanzleramt?

Na ja, lebwohl Demokratie und Grundgesetz schleicht sich doch schon seit Jahren ein. Und wenn etwas in winzigen Schritten stattfindet, fällt es leider den meisten sehr spät auf - hoffentlich nicht zu spät.

Eu., 27.12.2016 14:15


RE: 20161225 Abwehrzentrum gegen Falschmeldungen im Kanzleramt?

ja, das hoffe ich auch. wird Zeit, dass die Neoliberalen um Merkel und Co ihre Macht verlieren und die Linke um Wagenknecht möglichst stark wird.

H., 27.12.2016 14:21


RE: 20161225 Abwehrzentrum gegen Falschmeldungen im Kanzleramt?

Das wäre wohl der erste Schritt in die neue, richtige Richtung

Eu., 27.12.2016 14:24


RE: 20161225 Abwehrzentrum gegen Falschmeldungen im Kanzleramt?

genau:)

H., 27.12.2016 14:25


 RE: 20161225 Abwehrzentrum gegen Falschmeldungen im Kanzleramt?

Das weiß ich ja auch, dass der Demokratie Abbau schon länger stattfindet. Aber solch eine Behörde ist doch derart offensichtlich, wozu sie benutzt werden soll, das ich es einfach nicht fassen kann, warum es nicht mehr Widerstand gegen deren "Reformen" gibt. Wieso lassen wir uns bloß alles gefallen? Das kann echt nicht wahr sein. In 2 Jahren führen sie vielleicht wieder die Todesstrafe ein und kein Schwein wird es interessieren. Ich habe echt das Gefühl, das die meisten Bürger hier sich im Tiefschlaf befinden. Die da oben können wirklich machen was sie wollen. Mit Widerstand ist hier nicht zu rechnen. Ich kann es immer noch nicht fassen.

F., 27.12.2016 15:37


RE: 20161225 Abwehrzentrum gegen Falschmeldungen im Kanzleramt?

Da hilft dann eben nur selbst dagegen engagieren, damit die autoritären Primitivlinge endlich ihr Macht verlieren. z.B. hier für Wagenknecht (#TeamSahra) oder ggf.in einer der Lokalgruppen der #nachdenkseiten

H., 28.12.2016 13:14


RE: 20161225 Abwehrzentrum gegen Falschmeldungen im Kanzleramt?

Na, schaut mal, was der techticker von conrad Elektronik heute schreibt, von wegen Falschmeldungen bekämpfen:
Keine Beweise für russische Einmischung
Deutsche Geheimdienste haben keine eindeutigen Beweise für eine russische Desinformations-Kampagne gegen die Bundesregierung gefunden, geben aber dennoch keine Entwarnung.
sueddeutsche.de
... natürlich "keine Entwarnung" - dann wäre ja die Angst weg.

Paul, 07.02.2017 10:56


 


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2Jb
Tags: Zensur, Informationsfreiheit, Anonymisierung, Meinungsmonopol, Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, Internetsperren, Netzneutralitaet, Open Source, Datenskandale, Fake-News, Luegenpresse, Innenministerium, Kanzleramt, Kriegsverbrechen, Maas, Lauschangriff, Ueberwachung, Whistleblowing, Edward Snowden, Bradley Manning, Grundrechte, Menschenrechte, IFG (Informationsfreiheitsgesetz)
Erstellt: 2016-12-25 16:33:36
Aufrufe: 375

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis