banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook
29.12.2016 "Big Oil" wird Chef der Umweltschutzbehörde

Scott Pruitt hat jahrelang die EPA verklagt - nun soll er ihr Chef werden

Trump No. 8: Wie uns Friends of the Earth scheiben, hat Donald Trump Scott Pruitt - ein Klimaerwärmungs-Leugner und Kumpel von "Big Oil" als Chef der EPA auserkoren. Mit diesem Mann als Chef der Agency of the Federal government of the United States for the purpose of protecting human health and the environment werden die weltweiten Umweltschutzmaßnahmen in große Schwierigkeiten kommen.

Wir müssen Pruitt stoppen diesen Job zu erhalten!

Der Senat wird die Anhörungen zu seiner Bestätigung Anfang Januar beginnen. Helfen Sie den Klimaerwärmungs-Leugner Scott Pruitt als Leiter der EPA zu verhindern!

Scott Pruitt ist seit 2011 Oklahomas Generalanwalt und verwendete diese Position, um die EPA zu behindern, die er jetzt führen soll. Er rühmte sich, dass er "die Anklage gegen die US-Umweltschutzbehörde geführt hat". Er hat mehrmals die EPA verklagt, um den Clean Power Plan und die Clean Water Rule zurückzurollen.

Er kämpfte gegen den Plan der Obama-Regierung, den Smog in Oklahoma zu verringern, der Kohle verfeuernde Anlagen zwang neue Verschmutzungsmessausrüstungen anzubringen.

Es ist kein Geheimnis, warum Pruitt so feindlich gegenüber der EPA war. Seit 2002 hat er fast 315.000 Dollar von der Kohle- und Öl-Industrie erhalten.

Als Leiter der EPA, würde Pruitt haben eine Menge Kraft, um jeglichen Fortschritt in Umweltschutzmaßnahmen zurückzudrehen. Er hat viele Freunde in der fossilen Brennstoffindustrie. Sie stehen bereit, um großes Geld mit der Verschmutzung unseres Planeten zu machen. Und Pruitt wird es ihnen leicht machen - egal, was die Kosten für die Menschen oder die Umwelt sind.

Bei Friends of the Earth, arbeiten wir daran Trump zu entlarven und zu besiegen und solche schrecklichen Helfer wie Pruitt zu verhindern. Wenn wir ihn davon abhalten wollen, das Amt zu übernehmen, müssen wir den Druck auf Demokraten im Senat erhöhen ihn nicht zu bestätigen. Und wir müssen ein paar Wechsler bei den Republikanern überzeugen, unsere Umwelt nicht an Big Oil zu übergeben.

Friends of the Earth, http://www.foei.org/


Alle Artikel zu

 


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2Jf
Tags: Whistleblowing, USA, EPA, Big Oil, Umwelt, Trump, Klimaerwaermung, Pruitt, Gewerkschaft, Mitbestimmung, Koalitionsfreiheit, soziale Netzwerke, Volksabstimmung, Zensur, Informationsfreiheit, Anonymisierung, Meinungsmonopol, Meinungsfreiheit, Pressefreiheit
Erstellt: 2016-12-29 08:24:39
Aufrufe: 327

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis