banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia
09.01.2017 Kein Militär auf Bildungsmesse(n)!

Bürgermeisterin von Barcelona lädt Militär von der schon traditionellen Teilnahme an Bildungsmesse aus

Schon oft haben wir gegen die Anwesenheit von Militärs auf Bildungsmessen ausgesprochen und mehrfach gegen die Teilnahme der Bundsewehr demonstriert, z.B.

Deshlab haben wir erfreut zur Kenntnis genommen, dass die Bürgermeisterin von Barcelona, das spanische Militär nach Hause geschickt hat, obwohl deren Teilnahme an der Bildungsmesse "schon seit Jahren Tradition" hatte.

Sie sagte wörtlich:
"Wisst ihr, wir als Stadtverwaltung hätten es lieber, wenn es auf der Messe keine Militär-Präsenz gäbe, aber einfach, um das auseinander zu halten." - “Sabéis que nosotros preferimos como Ayuntamiento que no haya presencia militar en el Salón pero simplemente para separar los espacios.”
Einer der Soldaten darauf: "OK, bis dann!"  - Sie: "Danke, tschüss!"

So einfach ist Abrüstung in Spanien ;-))

Ein Video und Bilder der Bürgermeisterin und von der Aktion gibt es hier https://duckduckgo.com/?q=barcelona+alcaldesa+militar&t=ffsb&ia=videos&iax=1&iai=a0QIt4eH9Ls

Ein paar Tage vorher hatte die Gemeindeverwaltung beschlossen und erklärt, sie sei dafür, diese Bildungsmesse ohne Militär durchzuführen, um Bereiche der Erziehung und Bildung ohne Waffen zu begünstigen und die Kultur des Friedens, des friedlichen Zusammenlebens, die Menschenrechte und die internationale Solidarität zu fördern.

Die Stadtverwaltung von Barcelona hat auch ein neues Militär-Museum abgelehnt. Vielleicht sollte man diese beiden Geschichten den Herren Müller und Lederer sowie der Schulsenatorin mal unter's Kopfkissen legen.

Mehr dazu bei http://ccaa.elpais.com/ccaa/2016/03/09/catalunya/1457522631_143931.html

Alle Artikel zu

 


Kommentar: RE: 20170109 Kein Militär auf Bildungsmesse(n)!

Beware! A mysterious startup appears out of the blue... (/posts/8bf500d0214d01345b8200163e5dbca2) http://techrights.org/2014/05/11/duckduckgo-no-no/ https://searx.me/?q=techrights.org%20duckduckgo

C., 09.012017 14:16


RE: 20170109 Kein Militär auf Bildungsmesse(n)!

Wenn ich das richtig sehe, wurden in der Statistik einfach nur die gefundenen Sicherheitslücken diverser Pakete und Anwendungen gezählt und dann dem Betriebssystem zugeordnet, unter dem sie laufen. Das würde bedeuten, dass ein Betriebssystem, dass eine größere Vielfalt an optionalen Paketen zur Verfügung stellt in der Statistik ein schlechteres Ranking bekommt, ob wohl es de facto nicht wirklich unsicherer ist. Außerdem ist bei solchen Statistiken immer das Problem, dass dort keine Sicherheitslücken auftauchen, die nicht öffentlich gemacht wurden. Transparenz bedeutet also einen Nachteil und Open Source steht bei vergleichbarer Sicherheit deutlich schlechter da, als Closed Source. Den Schluss, dass Android als System, das größtenteils Open Source ist, das unsicherste Betriebssystem sei, weil es die meisten bekannten Sicherheitslücken hat, halte ich daher für recht gewagt.

T., 09.012017 14:16


RE: 20170109 Kein Militär auf Bildungsmesse(n)!

Duckduckgo ist deutlich besser als google, weil es nichts anderes als eine Searchengine ist. Es gibt keine Daten aus G+ Buttons, Google Ads, etc. mit denen evtl gespeicherte Daten abgeglichen werden können. Es ist nicht möglich, sich im Internet einigermaßen frei zu bewegen, ohne Spuren aus diversen Informationen zu hinterlassen. Relevant ist, massive Ansammlungen bei ein und dem selben Unternehmen (oder was auch immer) zu vermeiden, wie das bei Google durch die vielen verschiedenen Dienste der Fall ist und so wenig wie möglich auf nicht vertrauenswürdige Anbieter wie Facebook und Microsoft zurück zu greifen.

T., 09.012017 14:16


RE: 20170109 Kein Militär auf Bildungsmesse(n)!

Relevant ist, massive Ansammlungen bei ein und dem selben Unternehmen (oder was auch immer) zu vermeiden, wie das bei Google durch die vielen verschiedenen Dienste der Fall ist und so wenig wie möglich auf nicht vertrauenswürdige Anbieter wie Facebook und Microsoft zurück zu greifen. Eben. Und genau deshalb sollte man Duckduckgo meiden, die Werbung von Microsoft beziehen, und ihre Server bei Amazon hosten. Duckduckgo verspricht Privatsphäre, tut aber diese Sachen, somit ist das ein Widerspruch und die Schlussfolgerung ist "Duckduckgo ist nicht vertrauenswürdig". QED

C., 09.012017 16:45


RE: 20170109 Kein Militär auf Bildungsmesse(n)!

Dazu kommt noch, dass sie in den USA sind, wo sie den Patriot Act haben, und nur die wenigsten die Eier haben, sich dem zu widersetzen.

C., 09.012017 18:41



Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2Jt
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/5872-20170109-kein-militaer-auf-bildungsmesse-n.htm
Tags: #SchuleohneMilitaer #Atomwaffen #Militaer #Barcelona #Buergermeisterin #Bildungsmesse #Aktivitaet #FsaMitteilung #Bundeswehr #Aufruestung #Waffenexporte #Drohnen #Frieden #Krieg #Friedenserziehung #Menschenrechte #Grundrechte #Zivilklauseln
Erstellt: 2017-01-09 07:55:56
Aufrufe: 720

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis