banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia
14.02.2017 US-Bürger musste an der Grenze PIN rausrücken

NASA Forscher musste Handy PIN rausrücken

Der gebürtige US Bürger Sidd Bikkannavar war bei der Rückkehr von einer Urlaubsreise überrascht, als die Polizisten bei der Einreisekontrolle seine Handy PIN und das Gerät verlangten. Da es sich um ein Diensthandy handelte verweigerte er die Herausgabe einige Zeit. Die Grenzbeamten hatten jedoch mehr Zeit ..

Während Polizeibehörden im Inland nicht ohne richterliche Genehmigung ein Smartphone durchsuchen dürfen, sind die Regeln für die Customs Border Patrol (CBP) laxer. Die Beamten dürfen zur Durchsetzung von Zoll- und Einreisebestimmung sowie bei Verdacht auf Rechtsverletzungen Durchsuchungen auch ohne Richterentscheid vornehmen. Nach der Herausgabe von PIN und Handy verschwanden sie für eine halbe Stunde mit dem Gerät und gaben es ihm dann zurück. Er übergab das Handy anschließend seinem Arbeitgeber. Die NSA kommentiert den Vorfall jedoch nicht ob auf dem Gerät Veränderungen vorgenommen worden sind.

Einreisende sind rechtlich nicht dazu verpflichtet PIN oder Passwort bei gesperrten Geräten herauszugeben, wie ein Anwalt der Bürgerrechtsorganisation Council on American-Islamic Relations erklärte. Der Reisende muss dann jedoch viel Zeit mitbringen ...

Interessanterweise gehörte Sidd Bikkannavar als Mitglied des "Global Entry"-Programms zu den Vielreisenden, denen mit diesem Programm nach einem einmaligen intensiven Hintergrund-Check eigentlich eine schnellere Abfertigung beim Grenzübertritt verspochen wird.

Anmerkung: Damit wird auch das in der EU geplante Entry-Exit Programm mit schnellerem Durchqueren der EU eBorder ad absurdum geführt, denn solche sturen Beamten sind auch bei uns nicht selten.

Mehr dazu bei https://www.heise.de/newsticker/meldung/USA-NASA-Forscher-bei-Wiedereinreise-zu-Handy-Entsperrung-gedraengt-3623229.html

Alle Artikel zu



Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2Kc
Tags: Polizei, Geheimdienste, Hacking, Geodaten, Lauschangriff, Überwachung, Vorratsdatenspeicherung, Videoüberwachung, Rasterfahndung, Entry-Exit System, eBorder, Freizügigkeit, Unschuldsvermutung
Erstellt: 2017-02-14 11:24:20
Aufrufe: 290

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis