banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia
19.02.2017 Kundgebung gegen Bundeswehrkonzert

Wohltätigkeit durch die Bundeswehr ?

Damit ist nicht die 100%-ige Erhöhung des Militärhaushalts der Bundesrepublik gemeint, den an diesem Wochenende fast alle Politiker auf der sogenannten "Sicherheitskonferenz" in München abgenickt haben. (Die Arbeitnehmer der Länder mussten für eine gerade mal 2,5%-ige Lohnerhöhung richtig streiken.)

Nein - die Bundeswehr kam ins Haus des Rundfunks in den großen Saal des rbb (Radio Berlin Brandenburg), um den ewig Gestrigen den Marsch zu blasen. Das ganze sollte ein Wohltätigkeitskonzert für wen auch immer sein.

Wohltätigkeitskonzert der Bundeswehr?

Es reiht sich ein in „Wohltaten“ wie Brunnen bohren in Afghanistan, Rettungs- und Katastropheneinsätze, gefechtsfeldnahe Kitas, frühkindliche Schießübungen und viele Auslandseinsätze.
Statt Musikcorps, Bigband und andere Orchester zu unterhalten, wäre es praktischer, deren ständige Kosten direkt wohltätigen Zwecken zu spenden.
Wir schlagen vor, den Rüstungshaushalt insgesamt umzuwidmen. Das reduziert die Zahl der Wohltätigkeits-Bedürftigen beträchtlich - hier bei uns und anderswo in der Welt.

Aber die Wohltätigen kamen in Massen, so an die 500 Berliner und Brandenburger konnten wir begrüßen. Wir, das waren das Berliner Bündnis Schule ohne Militär und weitere 20 Friedensbewegte. Wir konnten aufzeigen, dass die Bundeswehr mit ihren "Wohltaten" in den letzten 20 Jahren in keinem Fall einen Beitrag für den Frieden geleistet hat.

Neben der Verschwendung von über 50 Milliarden Euro an Steuergeldern allein für diese Auslandseinsätze wurde der Hass auf den "Westen" gezüchtet bis er auch bei uns in Europa Blüten trieb ...

Hier die ersten Bilder von dem aus unserer Sicht gelungen frühen Sonntagvormittag

Ein Koch lernt kochen, ein Schlosser schrauben, eine Soldat töten. Ohne mich! Lieber einen zivilen Beruf!

Das Haus des Rundfunks

Die Massen strömen ...

Argumente am laufenden Band

Kriegsministerin Ursel begrüßt die Lauscher militärischer Klänge

Die Kriegsministerin macht Werbung für gefechtsfeldnahe Kitas

Diesen Dreiklang werden die Besucher drinnen nicht zu hören bekommen.

 

 

Dieses Transparent hat viel Zustimmung erhalten.

 

Es gab viel zu Lesen für die Fans der Marschmusik ...

Schwerter zu Pflugscharen

"Kein Werben fürs Sterben" meint das Bündnis Schule ohne Militär.

Ursula von der Leyen ist sprachlos beim Anblick dieser klaren Botschaft.

Kleine Pause bis der nächste Bus wieder neue Besucher ausspuckt.

Ursula von der Leyen half dann sogar beim Tragen des Transparentes.

Preußens Garde bewacht das Haus des Rundfunks und bestand auf seinem Persönlichkeitsrecht, das wir natürlich unterstützen.

Zugang nur durch das Spalier der Friedensbewegung

Lieber Friedenslieder als Marschmusik ...

Auch Preußens Garde wil der Bundeswehr zujubeln ...

 

 

Mehr dazu bei https://www.schuleohnemilitaer.com

Alle Artikel zu


Kommentar: RE: Kundgebung gegen Bundeswehrkonzert

50 Milliarden sind lange noch nicht alles, dazu kommt noch die Umweltzerstörung, die Opfer, also Tote und Verwundete und ihr Ausfall bei der Ernährung ihrer Verwandten.

War is terrorism with a bigger budget!

Samuel, 19.02.2017 15:20


RE: Kundgebung gegen Bundeswehrkonzert

Auf allen Bildern sind nur (sehr) alte Menschen zu sehen, die in dieses "Konzert" gehen. Die sollten doch noch aus ihrer Jugend wissen, wie sich Krieg anfühlt.
Das verstehe ich wirklich nicht.
Danke für eure Aktion!

Maria, 19.02.2017 18:05


Kategorie[25]: Schule ohne Militär Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2Kk
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/5920-20170219-kundgebung-gegen-bundeswehrkonzert.htm
Tags: #Schule #Atomwaffen #Militär #Bundeswehr #Aufrüstung #Waffenexporte #Drohnen #Frieden #Krieg #Friedenserziehung #Menschenrechte #Zivilklauseln #Grundrechte #Menschenrechte #Aktivitaet #FsaMitteilung #Versammlungsrecht
Erstellt: 2017-02-19 13:07:48
Aufrufe: 398

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis