banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook
01.03.2017 Die Sprache der Stasi

"Betriebsausflug" in die Stasi-Zentrale

Aktion Freiheit statt Angst hat sein gestriges Offenes Treffen zugunsten eines Besuchs in der ehemaligen Stasi-Zentrale nach hnten verschoben. Dort hat der Sprachwissenschaftler Dr. Steffen Pappert (Universität Duisburg-Essen) die besonderen Kennzeichen der Sprache in den Stasi-Akten analysiert und wollte so neue Einblicke in das System der DDR-Geheimpolizei liefern. Anschließend stand ein Besuch in den Archiven und einige Lesungen aus echten Stasi-Akten auf dem Programm.

Was haben wir gelernt? Ein Meer an Abkürzungen, endlose Schachtelsätze, bürokratisch-militärische Wortungetüme, so wie man sie auch aus den Nachrichtensendungen der Aktuellen Kamera kannte. Die "Geheimsprache" konnten wir nicht entdecken, nur dass die Sprache an der Realität vorbei ging und sich selbst die "Situation schön redete".

Zu sehen, war ein Unterschied in der Realitätsferne zwischen den Hierarchieebenen. So waren die Einschätzungen auf oberer Geheimdienstebene ehrlicher als auf der Ebene, die direkt oberhalb der IM, diese einschätzen und beurteilen mussten.

Abstoßend war in jedem Fall die Sprache, wenn nur noch von  "Objekten" und deren "Verwendung" die Rede war, wo es doch um Menschen ging.

Die Lesungen aus den echten Akten hatten sich prominente "Objekte" ausgewählt und zwar Udo Lindenberg und Wolf Biermann. Während im ersten Fall zwar die Ablehnung zu Lindenberg zu spüren war, man aber an Aufklärung seiner Absichten interessiert war, ging es im Fall Biermann nur um die Sammlung von Argumenten für seinen "Landesverrat" und die nach DDR-Recht formal juristische Begründung für seine Ausbürgerung und der Weitergabe genau dieser Formulierung an die ausführenden Ebenen.

Fazit: Interessant und lehrreich - aber es wurde mehr angekündigt als drin steckte ...

Mehr dazu bei http://www.bstu.bund.de/SharedDocs/Veranstaltungen/Region-Berlin/0228_berlin_sprache-der-stasi.html
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/events/1973-20170228.htm

Alle Artikel zu


Kategorie[50]: Mitteilungen Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2Kx
Tags: Stasi-Zentrale, Sprache, Geheimdienste, Datenschutz, Lauschangriff, Überwachung, Vorratsdatenspeicherung, Videoüberwachung, Rasterfahndung, Zentrale Datenbanken, Aktivitaet, FsaMitteilung,
Erstellt: 2017-03-01 09:52:22
Aufrufe: 407

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis