banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook
03.04.2017 Studie für Open Source in der EU

Open Source ist gut für alle

Die französische Beratungsfirma Pierre Audoin Consultants und das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI haben im Auftrag der EU-Kommission eine Studie über die Zukunft des Softwaremarkts in Europa erstellt. Das Ergebnis, das seit kurzem vorliegt, es gebe "viele erfolgreiche Open-Source-Anwendungen, die allgemein als Innovationstreiber angesehen werden. Auch ihr kommerzieller Erfolg ist signifikant."

Vielleicht solten sich das mal die Verantwortlichen in der Stadt München durchlesen, bevor sie ihren Beschluss durchsetzen, Linux in der Stadtverwaltung wieder durch Windows zu ersetzen.

Auch in der EU ging es hin uns her. Noch 2010 war eine ähnliche Studie der gleichen Institute zu der Ansicht gekommen, dass quelloffene Software das Potenzial habe, "Wertschöpfung in der Softwareindustrie zu zerstören".

Besonders gelobt werden nun heute die erfolgreiche Open-Source-Projekte wie Firefox, Linux, Apache und Wordpress. Solche und andere Anwendung führten heute dazu, dass Opensource "zu einem wichtigen Teil der Softwareindustrie geworden ist."

Interessant ist dazu eine Berechnung des Italieners Carlo Daffara, der jahrelang zur Entwicklung der IT-Wirtschaft in Europa geforscht hatte und 2012 gemeinsam mit Kollegen ausgerechnet hat, welche Kosten die europäische Wirtschaft insgesamt durch die Nutzung von Open-Source-Software einspart. Er kommt allein nur durch die direkten Ersparnisse auf 114 Milliarden Euro jährlich. Rechnet man die höheren Erfolgsraten bei Softwareprojekten und die niedrigere Kosten für Codepflege hinzu, dann kommen europäische Unternehmen auf eine geschätzte Gesamtkostenersparnis von jährlich 342 Milliarden Euro.

Mehr dazu bei https://www.golem.de/news/neue-eu-studie-open-source-ist-jetzt-fuer-alle-gut-1703-126963.html
und die Studie https://bookshop.europa.eu/en/the-economic-and-social-impact-of-software-services-on-competitiveness-and-innovation-pbKK0417206/?AllPersonalAuthorNames=true

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2Lm
Tags: Linux, EU, Studie, Verbraucherdatenschutz, Datenschutz, Datensicherheit, Verschlüsselung, Informationsfreiheit, Anonymisierung, Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, Internetsperren, Netzneutralität, Open Source, Microsoft,
Erstellt: 2017-04-03 07:44:49
Aufrufe: 230

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis