banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook
28.04.2017 Wer entscheidet was die Fake News ist?

Unterschiedliche Wertung von "Irrtümern"

Telepolis schreibt: "Zwei Personen nehmen an Talkshows teil. Der eine ist ein Buchautor, die andere Bundesverteidigungsministerin. Der Buchautor ordnet bei "Markus Lanz" einen Sachverhalt sprachlich nicht korrekt ein, die Bundesverteidigungsministerin betont bei "Anne Will", ein UN-Bericht zu dem Einsatz des Giftgases im Jahr 2013 in Syrien habe die Schuldfrage geklärt."

Seitdem wird der Journalist Michael Lüders nun mit dem Adjektiv "umstritten" aufgeführt und dieser kann noch mit dem Zusatz "ergraut" geschmückt werden. Dazu hat allein ausgereicht, das er in oben erwähnter Talkshow zu bester Sendezeit gesagt hatte, dass es Berichte gegeben habe, wonach die Türkei an die Al-Nusra-Front und andere "Rebellen" in Syrien Saringas geliefert habe.

Dabei berief er sich auf die Zeitung "Cumhuriyet". Der im Exil in Deutschland lebende Dündar selbst bestätigte jedoch nur über konventionelle Waffenlieferungen an islamistische Rebellen berichtet zu haben. Dündar hatte ihm nur gesagt, dass die Zeitung „Hürriyet“ Ende vergangenen Jahres über die Lieferung von Chemikalien aus der Türkei an den „Islamischen Staat“ berichtet habe.

Anders sieht es bei der Falschaussage der Verteidigungsministerin, die von uns in den nächsten Jahren eine Verdoppelung des Kriegshaushalts verlangt,  in der anderen Talkshow aus. Der genannte UN-Bericht hat gerade die Schuldfrage nicht beantwortet oder nicht beantworten dürfen. 

Feststellen lässt sich , dass der deutsche Journalismus sich in Herrschaftsnähe sonnt und eine Aufklärung in beiden Fällen nicht betreibt, aber die regierungskritische Meinung als Fake-News denunziert. Dagegen hilft nur investigativer Journalismus und bestimmt nicht das geplante Abwehrzentrum gegen Falschmeldungen im Kanzleramt.

Mehr dazu bei https://www.heise.de/tp/features/Urteil-vollstreckt-Michael-Lueders-ist-umstritten-3693138.html
und http://uebermedien.de/14739/ist-michael-lueders-als-fake-news-verbreiter-ueberfuehrt/
und http://www.nachdenkseiten.de/?p=37845

Alle Artikel zu


Kommentar: RE: 20170428 Wer entscheidet was die Fake News ist?

Dann fangen wir mal an Quellen zusamenzutragen:

Und noch eine Zahl zu Trumps völkerrechtswidrigem Angriff auf einen syrischen Militärflughafen: Die 59 Tomahawk Marschflugkörper kosten 1,9Mio$ pro Stück und die mehr als 20 Jahre alten 4-5 Flugzeuge, die damit zerstört wurden, hatten noch einen Restwert von 10-20Mio$. Das kann natürlich auch eine FakeNews sein, da sie von RT deutsch kam und die Russen sicher neue Flugzeuge verkaufen wollen.

Richtig ist auf jeden Fall die Zahl von Sipri, dass 2016 die Rüstungsausgaben auf 1,6 Billionen US $ (für die Amis sind das sogar Trillions), gestiegen sind und die USA auf Platz eins liegen, dahinter folgt weit abgeschlagen China an 2. Stelle.

Micha, 28.04.2017 12:41


20170428 Wer entscheidet was die Fake News ist?

War just lines the Illuminati's pockets, that is all it's good for.

W., 15.05.2017 23:52


RE: 20170428 Wer entscheidet was die Fake News ist?

Zensurbehörden werden massiv aufgebaut:
Facebook im Mai angekündigt, 3.000 zusätzliche Moderatoren einstellen zu wollen. 7.500 Mitarbeiter insgesamt sollen sich dann um die fast zwei Milliarden Nutzer kümmern. Man redet in einem internen Dokument bei Facebook von mindestens 6,5 Millionen Meldungen pro Woche.

Wolfgang, 22.05.2017 17:02


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2LS
Tags: Zensur, Informationsfreiheit, Anonymisierung, Meinungsmonopol, Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, Internetsperren, Netzneutralität, Open Source, Diskriminierung, Ungleichbehandlung, Waffenexporte, Frieden, Krieg, Syrien, Giftgas, Talkshow, FakeNews
Erstellt: 2017-04-28 09:18:45
Aufrufe: 138

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis