banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia
03.05.2017 Grundschüler versüßen "unseren Soldaten" den Krieg

Lachgummi, Toffifee und Dosenwurst für "unsere Krieger"

Schüler der 5. Klassen des Max-Born-Gymnasiums in Neckargemünd bei Heidelberg haben für ihre deutschen Soldaten in Afghanistan Bilder gemalt und Süßigkeiten und andere kleine Geschenke gesammelt und diese vor den Osterfeiertagen korrekt frankiert ins deutsche Felddlager im Kriegsgebiet geschickt.

Wie kommen 10-12 jährige Kinder auf so eine Idee? Natürlich gar nicht!
Die LehrerInnen an der Schule müssen die Kinder dazu überredet haben, wie auch das Kollegium das Porto für die süße Feldpost übernommen hat.

Was ist die Folge für die LehrerInnen, die sich weit vom Beutelsbacher Konsens, dem ausgewogenen Unterrichten entfernt haben? Erstaunlicherweise jubelt die Lokalpresse und natürlich Abgeordnete von CDU und FDP. Linke und Friedensgruppen, die bei dem Freudenchor nicht mitgemacht haben stehen nun wegen Nestbeschmutzung unter Beschuss.

Das Verschicken von Osterpaketen an Soldatinnen und Soldaten in Afghanistan Max-Born-Gymnasiums "unterstützt aktiv den Krieg der Bundeswehr am Hindukusch und instrumentalisiert Kinder für einen aktuellen militärischen Konflikt", kritisiert Anja Lorenz vom Kreisvorstand Kraichgau-Neckar-Odenwald der Partei Die Linke. In ihrer Mitteilung vom 18.4. heißt es: Die Kleinen würden zu Akteuren in einem Konflikt gemacht, "dessen Tragweite sie noch gar nicht ermessen können". Schlimmer noch sei aber, die Aktion setze voraus, dass die Kinder den Auslandseinsatz der Bundeswehr bejahten, die "Arbeit" der Soldaten würdigten und den Soldatenstand als normalen Beruf empfänden, wenn sie ihn nicht sogar gegenüber zivilen Berufen idealisierten."

Einzelne LehrerInnen wiesen darauf hin, dass die Aktion für die SchülerInnen freiwillig gewesen sei. Unklar blieb, ob die Möglichkeit einer Nichtteilnahme  in Parallelklassen während der Malstunden überhaupt angeboten wurde und ob sie genutzt worden ist.

Hoffentlich haben die unglaublichen 41 Kilogramm Leckereien bei den Soldaten wenigstens zu einem Unwohlsein in der Bauchgegend geführt ...

Mehr dazu bei https://www.rubikon.news/artikel/versusster-krieg

Alle Artikel zu


Kommentar: RE: 20170503 Grundschüler versüßen "unseren Soldaten" den Krieg

Na da wäre es doch mal eine Idee die Zeichnungen der Kinder aus Deutschland pädagogisch mit denen der Kinder im Kriegsgebiet zu verbinden. https://www.hrw.org/legacy/photos/2005/darfur/drawings/de/11.htmhttps://www.hrw.org/legacy/photos/2005/darfur/drawings/de/images/11.jpg

A., 03.05.2017 11:58


RE: 20170503 Grundschüler versüßen "unseren Soldaten" den Krieg

woher ist dieses bild?

B., 03.05.2017 12:17


RE: 20170503 Grundschüler versüßen "unseren Soldaten" den Krieg

Arschlöcher.

R., 03.05.2017 13:08


RE: 20170503 Grundschüler versüßen "unseren Soldaten" den Krieg

rubikon? bitte was?

M., 03.05.2017 15:44


RE: 20170503 Grundschüler versüßen "unseren Soldaten" den Krieg

Davon hab ich vorher nie gehört. Sollte ich dazu was wissen?

M., 03.05.2017 15:57


RE: 20170503 Grundschüler versüßen "unseren Soldaten" den Krieg

Es stimmt jedenfalls: http://www.gymnasium-neckargemuend.de/web/index.php?page=geschenke-fuer-dt-soldaten-in-afghanistan

M., 03.05.2017 16:00


RE: 20170503 Grundschüler versüßen "unseren Soldaten" den Krieg

ihttps://www.psiram.com/de/index.php/Rubikon_Newsjebsen-wahnwichtel-nachdenkseiten-spektrum

M., 03.05.2017 16:05


RE: 20170503 Grundschüler versüßen "unseren Soldaten" den Krieg

die story dürfte gruseligerweise völlig korrekt sein, der "nachrichtenbote" ist mein problem (und kein vorwurf, sondern eine info;)

Mu., 03.05.2017 16:11


RE: 20170503 Grundschüler versüßen "unseren Soldaten" den Krieg

Ich versteh das auch nicht als Vorwurf, sondern als Info.

Mm., 03.05.2017 16:15


RE: 20170503 Grundschüler versüßen "unseren Soldaten" den Krieg

Hoffentlich haben die unglaublichen 41 Kilogramm Leckereien bei den Soldaten wenigstens zu einem Unwohlsein in der Bauchgegend geführt ...Die stellen ihr Leben in den Dienst der zu Hause Gebliebenen, weil sie fest daran glauben, dass es das Richtige ist, und die wünschen ihnen "wenigstens Unwohlsein". Also, man kann von Einsätzen ja halten, was man will, aber vor unseren Mitmenschen im Einsatz habe ich echt großen Respekt. Und nichts weniger gebührt einem Menschen, der bereit ist, sein Leben für andere zu geben.

Mm., 03.05.2017 16:51


RE: 20170503 Grundschüler versüßen "unseren Soldaten" den Krieg

naja, also wer "sein leben in den dienst" der bundeswehr stellt, hat selbst schuld, ich vermute, viele grosseltern in schland haben auch geglaubt "das richtige" zu tun und ich hab trotzdem keinerlei respekt vor ss- und wehrmachtssoldaten

Mu., 03.05.2017 17:12


RE: 20170503 Grundschüler versüßen "unseren Soldaten" den Krieg

Tja. Du hast auch selbst schuld, mu, dass du noch existierst und damit über die Verhältnisse von Milliarden Menschen lebst, und insbesondere auf deren Kosten.
Ich fand die Argumentation schon immer Scheiße.

C., 03.05.2017 17:14


RE: 20170503 Grundschüler versüßen "unseren Soldaten" den Krieg

häh? versteh ich jetzt nicht, ich kann bei dir keine argumentation erkennen, ausser dem "die glauben daran, das richtige zu tun", nur weil leute GLAUBEN, das richtige zu tun, muss ich das doch nicht respektieren? das ist leider ein dummes "argument"

Mu., 03.05.2017 17:17


RE: 20170503 Grundschüler versüßen "unseren Soldaten" den Krieg

So ist das mit den "Glauben"skriegen, die haben schon viel Leid über die Menschheit gebracht

S., 03.05.2017 17:48


RE: 20170503 Grundschüler versüßen "unseren Soldaten" den Krieg

hab schon überlegt, ob mensch der klasse + den jubelnden pressevertretern und politikern nicht eine reise schenken sollte (inkl. eines kennenlernens von drohnenopfern und anderen kriegsversehrten)

B., 03.05.2017 17:57


RE: 20170503 Grundschüler versüßen "unseren Soldaten" den Krieg

Ein kleiner Austausch von Kinderzeichnungen von hie und da könnte ja mal pädagogisch begleitet werden

A., 03.05.2017 21:33


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2LY
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/6015-20170503-grundschueler-versuessen-unseren-soldaten-den-krieg.htm
Tags: #Schule #Atomwaffen #Militär #Bundeswehr #Aufrüstung #Waffenexporte #Drohnen #Frieden #Krieg #Friedenserziehung #Menschenrechte #Zivilklauseln #Grundrechte #Meinungsfreiheit #5.Klasse #Malen #Ostergeschenke #Afghanistan
Erstellt: 2017-05-03 07:36:49
Aufrufe: 354

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis