banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia
12.05.2017 Lachen über US Regierung kann 1 Jahr Haft bedeuten

Lachen kann ihre Freiheit gefährden

Trump No. 28: Code Pink ist seit Jahren eine NGO mit der wir im Kampf gegen den weltweiten Drohnenkrieg zusammenarbeiten. Einer US-Aktivistin der von Code Pink droht nun bis zu einem Jahr Haft, weil sie im Januar die Ernennung von Jeff Sessions zum Justizminister durch lautes Lachen störte.

Vielleicht haben sich die Ankläger den türkischen Vize-Premierminister Bülent Arinc als Vorbild genommen, der im Jahr 2014 allen Ernstes Frauen in der Türkei dazu aufforderte, in der Öffentlichkeit nicht mehr laut zu lachen. Lachen bei Frauen sei unanständig und eine derartige Form der Fröhlichkeit korrumpiere die Moral des Landes.

Zurück in die USA: Die 61-jährige Desiree A. Fairooz konnte sich nach eigenen Worten "das Lachen nicht verkneifen", als sie die Äußerung eines republikanischen Senators während der Ernennung Sessions zum Justizminister der USA hörte, der behauptet habe, Jeff Sessions sei Anhänger der Idee der Gleichberechtigung aller Menschen vor dem Gesetz. Die Beschuldigte sagte: "Das war spontan. Das war ein Reflex auf das, was ich als eine unverhohlene Lüge oder pure Unwissenheit betrachte".

Jetzt hat eine spaßfreie Jury sie tatsächlich für schuldig befunden und die Strafe könnte zwischen 2000 US$ und bis zu einem Jahr Gefängnis betragen.

Mehr dazu bei https://www.nytimes.com/2017/05/03/us/code-pink-sessions-laughter-trial.html?_r=1
und https://deutsch.rt.com/gesellschaft/50136-usa-lachen-verboten/

Alle Artikel zu


Wenn du uns helfen willst dagegen vorzugehen und mehr darüber aufzuklären, dann spende ein paar Euro direkt an uns oder bei betterplace.org.



Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2Mc
Tags: #Lachen.verboten #USA #Trump #Sessions #Grundrechte #Menschenrechte #Verhaltensänderung #Zensur #Informationsfreiheit #Anonymisierung #Meinungsmonopol #Meinungsfreiheit
Erstellt: 2017-05-12 07:11:32
Aufrufe: 169

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis