banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia
02.06.2017 Zieht dem Herkules die Badehose aus!

Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

Über den Umgang mit Bildern von leicht bekleideten Menschen in den prüden USA haben wir schon oft gelächelt. Facebook hat mal wieder den Vogel abgeschossen - nein eigentlich war es ein Herkules.

Zur Tourismus Werbung hat Hessen die Herkules Statue bei Kassel mit vielen anderen Bildern der Gegend auch auf Facebook gepostet. Herkules wurde wegen seines nackten Po's von Facebook gesperrt. Die Tourismus Werber nahmen das gelassen und malten der Statue eine rote Badehose an. Nun ist auch Facebook zufrieden - und hat jetzt sogar wieder die "nackte" Statue erlaubt.

Der Hintergrund des Ganzen: Gezeichnete Nacktheit ist bei Facebook okay, fotografierte nicht - scheinbar auch, wenn sie aus Stein ist. Die Moderatoren von Facebook müssen rund 6,5 Millionen als "Fake" oder "anstößig" gemeldete Profile kontrollieren, wie aus internen Dokumenten des sozialen Netzwerks, die jetzt vom Guardian veröffentlicht wurden, hervorgeht.

Dabei müssen die Mitarbeiter auch komplexen Einschätzungen angesichts der schieren Masse an Posts "oft innerhalb von 10 Sekunden treffen". Für eine Sperre reicht es schon, wenn der oder die Gezeigte zumindest ansatzweise nackt sei. Aber auch die "internen Dokumente" könnnen nur allgemeine Beschreibungen liefern, der Einzelfall kann beliebig verschieden interpretierbar sein. "Ansatzweise nackt " kann von einem Facebook Mitarbeiter in der Südsee anders interpretiert werden als von einem im Iran.

Mehr dazu bei https://www.wuv.de/digital/tourismus_anzeige_facebook_laesst_doch_nackten_hintern_zu
und https://www.golem.de/news/facebook-dokumente-zum-umgang-mit-sex-und-gewaltinhalten-geleakt-1705-127968.html
und https://www.morgenpost.de/vermischtes/article210726807/Herkules-traegt-jetzt-Badehose.html

Anmerkung: Wir sehen an desem Beispiel, dass sich (und uns) Minister Maass mit seinem (Zensur-) Durchsetzungsgesetz sicher keinen Gefallen getan hat, nur die Gerichte werden mehr zu tun bekommen ...

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2MH
Tags: Herkules, Badehose, Nackheit, USA, Zensur, Informationsfreiheit, Anonymisierung, Meinungsmonopol, Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, Internetsperren, Netzneutralität, Open Source, Facebook, Diaspora, Scoring, Cyber-Mobbing, soziale Netzwerke,
Erstellt: 2017-06-02 10:52:45
Aufrufe: 142

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis