banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia
23.06.2017 "Intelligente" Videoüberwachung bei Post und Real

Gesichterauswertung soll vermutete Gefühlslage liefern

Die Gefühlslage ist bei den meisten Menschen in den langen Warteschlangen bei der Deutschen Post auch ohne "intelligente Videoüberwachung" klar. Trotzdem setzen die Deutsche Post AG und die Real SB-Warenhaus GmbH seit Herbst 2016 in aktuell 40 Real-Märkten und 40 Filialen der Deutschen Post das biometrische Kundenanalysesystem der Augsburger Echion AG ein.

Dies hat der Bielefelder Verein Digitalcourage zum Anlass genommen den Firmen unter anderem die Big-Brother-Negativpreise zu verleihen. Außerdem will der Verein nach den Paragrafen 44 Absatz 2 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und 77 Absatz 1 des Strafgesetzbuchs (StGB) juristisch gegen diese Praxis vorgehen.

Bei der Post werden über Werbedisplays an den Kassen nicht nur die Gesichter der Kunden zeitgestempelt erfasst und (mindestens kurzzeitig) gespeichert - ihnen werden auch automatisiert Werte für Geschlecht, Alter und Hinsehdauer zugeordnet. Diese Analyse der Werbeakzeptanz soll auch auf Kategorien wie Kleidung und vermutete Gefühlslage ausgedehnt werden.

Die Kunden werden zwar auf eine Videoüberwachung hingewiesen, rechtlich problematisch bleibt, dass Real und die Post ihre Kundschaft lediglich auf eine "konventionelle Kameraüberwachung" hinweisen - aber nicht auf die genannten Analysen. Leider sind auch die Datenschutzbeauftragten der Länder uneins, während man das Vorgehen in Bayern für unbedenklich hält sind Bundesländer im Norden anderer Meinung.

Mehr dazu bei https://www.heise.de/tp/features/Real-und-Deutsche-Post-wegen-Kameraanalyse-von-Kunden-angezeigt-3750274.html
und https://digitalcourage.de/blog/2017/gesichtsanalyse-bei-post-und-real-wir-stellen-strafanzeige

Anmerkung: Wir haben das Anti-Indect Logo aus der Schublade geholt, weil wir, wie bei der "Intelligenten" Videoüberwachung am Bahnhof Südkreuz  eine Ähnlichkeit zu dem Forschungsprojekt Indect sehen, welches "abnormales Verhalten" erkennen sollte - oder gibt es etwa Menschen, die Werbung wirklich mögen ;-))

Alle Artikel zu


Kommentar: RE: 20170623 "Intelligente" Videoüberwachung bei Post und Real

Datenschutz: Real will keine Gesichter mehr scannen.
https://www.golem.de/news/datenschutz-real-will-keine-gesichter-mehr-scannen-1706-128627.html

Josefa, 28.06.2017 11:10


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2Na
Tags: Verbraucherdatenschutz, Datenschutz, Datensicherheit, Datenpannen, Datenskandale, Persönlichkeitsrecht, Privatsphäre, Biometrie, Bestandsdaten, Geodaten, Kfz Kennzeichenerfassung, Indect, Fingerabdruck, Deutsche Post, Real,
Erstellt: 2017-06-23 09:51:43
Aufrufe: 236

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis