banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia
09.08.2017 Weltweit schwächen Staaten die Cyber-Sicherheit

"Verschlüsselung ist in Gefahr"

schlägt die Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) Alarm. "Neben autoritären Regimen setzen auch immer mehr westliche Demokratien darauf, die Kommunikationsverschlüsselung zu schwächen und Spionage-Software auf Smartphones zu nutzen", heißt es in einer aktuellen Analyse.

Auch wir haben schon vielfach vor dem widersprüchlichen Kurs der Bundesregierung gewarnt. Man kann nicht einerseits auf sichere Banking-Software setzen und den digitalen Standort Europa forcieren, wenn man auf der andern Seite auf Hintertüren setzt.

1999  beendete die Regierung die damalige Debatte über mögliche Hintertüren in den ersten "Crypto Wars", indem sie liberale Krypto-Eckpunkte festlegte. Danach konnten Verschlüsselungsverfahren hierzulande ohne Beschränkungen entwickelt, hergestellt und vermarktet werden. Auch dier digitale Agenda von 2014 wollte die Bundesrepublik zum "Verschlüsselungsstandort Nummer eins" weltweit machen.

Im Frühjahr hat die Bundesregierung nun eine Kehrtwende mit dem verabschiedetes Gesetz, das den "Einsatz von Überwachungstrojanern auf Endgeräten wie Smartphones" legitimiert. Auch die neue "Zentrale Stelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich" (Zitis), deren Aufgabe es ist Codes zu knacken und Abhörlösungen zu entwickeln wird das Vertrauen in deutsche IT-Lösungen nicht stärken.

Hier wird in Hacker-Aktivitäten investiert, die "mit hohen Kosten verbunden" sind, stellt die SWP fest. ... und mit unüberschaubaren Gefahren für die Nutzer, das stellen wir fest.

Mehr dazu bei https://www.heise.de/newsticker/meldung/Regierungsnahe-Stiftung-warnt-Verschluesselung-ist-in-Gefahr-3796509.html

Alle Artikel zu


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2P6
Tags: Polizei, Geheimdienste, Hacking, Geodaten, Smartphone, Handy, Lauschangriff, Überwachung, Vorratsdatenspeicherung, Videoüberwachung, Rasterfahndung, Zentrale Datenbanken, Entry-Exit System, eBorder, Freizügigkeit, Unschuldsvermutung, Verhaltensänderung, SWP, Zickzack, Gefahr, Standort DE,
Erstellt: 2017-08-09 18:16:46
Aufrufe: 100

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis