DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook Wikipedia Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
18.11.2017 Menschenkette bilden - Atomwaffen ächten!

Stoppt die Eskalation - Atomwaffen ächten!

Berlin 18. November 2017 11 UHR BRANDENBURGER TOR

Auch Aktion Freiheit statt Angst war heute dabei. Wir haben mit über 1500 Menschen eine Kette von der US Botschaft am Brandenburger Tor, Pariser Platz, bis zur 1,2km entfernten Botschaft Nordkoreas gebildet. (Die ersten Bilder von heute gibt es weiter unten)

Der Aufruf der Veranstalter

Mit großer Sorge blickt die Welt Richtung Washington und Pjöngjang. Donald Trump und Kim Jong-Un überbieten sich mit völkerrechtswidrigen Drohungen, den Gegner auszulöschen. Der US-Präsident droht mit der „Vernichtung Nordkoreas“. Der nordkoreanische Außenminister warnte, der US-Präsident habe „die Zündschnur für Krieg entflammt“. Nordkorea erwägt den Test einer Wasserstoffbombe.

DAS PROBLEM

Die Welt steht am Rande eines Atomkrieges. Der Konflikt auf der koreanischen Halbinsel zeigt, wie der Besitz von Atomwaffen und das Konzept der atomaren Abschreckung geradewegs in die Eskalation führt.

DIE LÖSUNG

Weltweit gibt es noch 15.000 Atomwaffen. Diese gefährden die Existenz der gesamten Menschheit, ja des Planeten Erde. Für mindestens eine Billion US-Dollar modernisieren alle Atommächte ihre Arsenale. Atomare Abkommen wie das mit dem Iran und zwischen Russland und den USA sind gefährdet – weltweite Aufrüstung droht.

ATOMWAFFEN GEHÖREN GEÄCHTET UND ABGESCHAFFT !

Am 7. Juli 2017 haben 122 Staaten in den Vereinten Nationen den Vertrag zum Verbot von Atomwaffen beschlossen. Die Bundesregierung hat sich ebenso wie die anderen NATO-Staaten dem Druck der Atommächte gebeugt und dieses wichtige Abkommen boykottiert.

WIR FORDERN VON DER ZUKÜNFTIGEN BUNDESREGIERUNG:
– DEN BEITRITT DEUTSCHLANDS ZUM ATOMWAFFENVERBOTSVERTRAG
– DEN ABZUG DER VERBLIEBENEN US-ATOMWAFFEN AUS DEUTSCHLAND

Um auf die drohende Gefahr eines Atomkrieges hinzuweisen und unseren Forderungen Ausdruck zu verleihen, rufen wir am 18. November 2017 zu einer bunten Menschenkette zwischen der nordkoreanischen Botschaft und der Botschaft der USA auf. Es wird Theaterelemente zum Mitmachen geben. Danach findet die Abschlussaktion für eine Welt ohne Atomwaffen vor dem Brandenburger Tor statt.

INITIIERT VON: IALANA, ICAN, IPPNW, Friedensglockengesellschaft, NatWiss, Naturfreunde

Die Aktion wird bereits von folgenden Organisationen unterstützt: Anti-Atom Berlin, Brot für die Welt, Greenpeace Berlin, Kampagne „Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt“, Ohne Rüstung Leben, Oxfam Deutschland, pax christi Deutschland, Urgewald, ver.di-Landesbezirk Berlin-Brandenburg
und natürlich von Aktion Freiheit statt Angst

Mehr dazu bei NUCLEARBAN.DE/MENSCHENKETTE
und der Flyer als .pdf

Hier die ersten Bilder von der Veranstaltung

Greenpeace und UNICEF sind vor der US Botschaft mit dabei, ...

... Veranstalter sind ICAN, die Naturfreunde, DFG-VK, IALANA, IPPNW, Friedensglockengesellschaft, NatWiss, Anti-Atom Berlin, Brot für die Welt, Deutsch-Japanisches Friedensforum Berlin, Greenpeace Berlin, IGM Berlin – Arbeitskreis Internationalismus, Kampagne „Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt“, Korea Verband, Ohne Rüstung Leben, Oxfam Deutschland, pax christi Deutschland, Urgewald und viele andere.

Die ersten Demonstranten sammeln sich auf dem Pariser Platz am Brandenburger Tor.

... und es wird bereits wenige Minuten nach 11h immer voller.

Das ist die Frage, die man an die Bundesregierung richten sollte, denn sie heizt mit dem 2%-Ziel die Rüstung weiter an.

 

Auch in koreanisch sind unsere Forderungen zu lesen.

Bevor es vor der US Botschaft zu voll wird ...

... wird die Kette gebildet und bewegt sich langsam entlang der Straße Unter den Linden

Ganz vorn wird die Erdkugel gerollt,

dahinter folgt eine Atomrakete und viele Menschen.

Die Demonstranten haben ihre Forderungen auf lange Transparente gemalt.

 

Es dauert gut eine Stunde bis sich alle Demonstranten zur Menschenkette gewandelt haben.

 

Auch Präsident Trump hat seine "Atomrakete" dabei.

Um 12:15 Uhr ist die Menschenkette über die ganze Länge komplett.


Kommentar: RE: 20171118 Menschenkette bilden - Atomwaffen ächten!

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freundinnen und Freunde,
ein außergewöhnlicher, der Not gehorchender Aufruf wurde am 6.11.2017 veröffentlicht: vier Gewerkschaftsvorsitzenden, neben einem Nobelpreisträger, führende Vertreterinnen und Vertreter der Friedens- und Umweltbewegung, neben bekannten Künstlerinnen und Künstlern, kritische Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, sowie Engagierte aus den Bewegungen für Nachhaltigkeit und eine gerechte Welt wenden sich an die Öffentlichkeit mit dem Appell „abrüsten statt aufrüsten“. Die Unterzeichnenden fordern von der (neuen) Bundesregierung: „Keine Erhöhung der Rüstungsausgaben – Abrüsten ist das Gebot der Stunde“.
Es ist ein gesellschaftlicher Appell der Warnung vor weiterer Aufrüstung und der unüberhörbaren Forderung nach Abrüstung zur Lösung der großen Herausforderungen.
Abrüsten ist der Ernstfall. Jetzt damit anfangen. Und zwar hier bei uns.
Unterstützt ihn, unterzeichnet ihn, sammelt selbst. Macht auf den Appell aufmerksam. Lasst uns gemeinsam die Chance nutzen. ...

Reiner Braun, Michael Müller und Willi von Ooyen, 12.11.2017 12:01


RE: 20171118 Menschenkette bilden - Atomwaffen ächten!

Die Friedensbewegung war wieder auf der Straße
Nein zu Atomwaffen und Krieg und ja zur Abrüstung
Mit Aktionen in mehr als 30 Städten, darunter einer Menschenkette von der US zur nordkoreanischen Botschaft in Berlin, mit Demonstrationen u.a. in Frankfurt, Nürnberg, Tübingen und weiteren vielfältigen Aktivitäten wandten sich Organisationen und Initiativen aus der Friedensbewegung am 18.11.2017 an die Öffentlichkeit und verlangten von den politisch Verantwortlichen:

  • Kriege beenden
  • Abrüstung für globale Gerechtigkeit
  • Entspannungspolitik jetzt
  • Atomwaffen abschaffen

„Im Mittelpunkt der doch überraschend vielen Aktionen stand die Ablehnung aller Atom­waffen“ so Willi van Ooyen.“ "Dies ist angesichts der immens teuren und destabilisierenden Modernisierung auch der US Atomwaffen in Deutschland mehr als notwendig. Unsere Forderungen an die neue Regierungskoalition bleiben: auch Deutschland muss dem Atomwaffenverbotsvertrag beitreten und die US Atomwaffen müssen umgehend aus Büchel abgezogen werden“
Bei vielen Aktionen wurden Unterschriften unter den gesellschaftlichen Aufruf „abrüsten statt aufrüsten“ gesammelt. „Die nach kurzer Zeit erreichten mehr als 10.000 online und offline Unterschriften sind ein hoffnungsvolles Zeichen des Protestes gegen die ungehemmte Aufrüstungspolitik der NATO und der EU. Die bisher bekannt gewordenen Pläne deuten auf ein ungehemmte Fortsetzung dieses Kurses der Militarisierung auch in unserem Lande.
"30 Milliarden mehr für die Rüstung sind tausende weniger Kindergartenplätze und modernisierte Schulen. Nur eine breite gesellschaftliche Bewegung kann den Druck für eine Veränderung hin zu realer Abrüstung erzeugen. Erste Ansätze einer sich entwickelten Protestbewegung sahen wir dazu am Wochenende“ so Reiner Braun.
... Mehr dazu unter https://www.friedenskooperative.de/aktionstag18.November

Reiner Braun, Willi van Ooyen, 19.11.2017 14:08


Kategorie[25]: Schule ohne Militär Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2R3
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6251-20171118-menschenkette-bilden-atomwaffen-aechten.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/6251-20171118-menschenkette-bilden-atomwaffen-aechten.htm
Tags: #Atomwaffen #Militär #Bundeswehr #Aufrüstung #Waffenexporte #Drohnen #Frieden #Krieg #Friedenserziehung #Menschenrechte #Zivilklauseln #USA #Nordkorea #Atomkrieg #Eskalation #Aktivitaet #Demo
Erstellt: 2017-11-12 10:35:45
Aufrufe: 207

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis