DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
22.11.2017 Uber zahlt Hackern für Datenlöschung 100.000$

Daten von 57 Millionen Uber-Fahrgästen und Fahrern gestohlen

Datenpannen kommen immer irgendwann raus. Trotzdem hat die Firma Uber es vorgezogen einen Hackernagriff auf ihre Firmendaten geheim zu halten. Nun ist bekannt geworden, dass bereits vor einem Jahr die Daten von über 50 Millionen Fahrgästen gestohlen worden sind.

Schuld war eine nicht ausreichend abgesicherte Datenbank. Die Hacker erhielten dann von Uber 100.000 Dollar für die Vernichtung ihrer Beute anstatt der Anzeige des Einbruchs bei der Polizei.

Gestohlen wurden Namen, E-Mail-Adressen und Telefonnummern von Uber-Nutzern in aller Welt, wie auch Daten von etwa 7 Millionen Uber Fahrern. Es sollen keine Kreditkartendaten entwendet worden sein.

Problematisch ist allerdings, dass unter den Daten Namen und Fahrerlaubnis-Nummern von rund 600.000 Fahrern aus den USA waren denn Führerscheine werden in Amerika oft als Ausweisdokumente genutzt. Die Staatsanwaltschaft in New York leitete ein Ermittlungsverfahren zum Hackerangriff ein.

Mehr dazu bei http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/uber-hielt-grossen-hackerangriff-geheim-57-millionen-menschen-betroffen-a-1179646.html


Kommentar: RE: 20171122 Uber zahlt Hackern für Datenlöschung 100.000$

Daten im Netz sind nie sicher, wer sich auf Clouds verlässt ist verlassen - zumindest von allen guten Geistern ...
... und schnell auch von seine Daten ...

Merwan 23.11.2017 12:51


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2Rh
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6265-20171122-uber-zahlt-hackern-fuer-datenloeschung-100000.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/6265-20171122-uber-zahlt-hackern-fuer-datenloeschung-100000.htm
Tags: #Bestandsdaten #Datenbanken #Uber #Hacker #Kundendaten #Verbraucherdatenschutz #Datenschutz #Datensicherheit #Datenpanne
Erstellt: 2017-11-22 12:08:21
Aufrufe: 417

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis