DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
23.11.2017 PM: Protest gegen den "Verunsicherungsbahnhof" Südkreuz

 Pressemitteilung: Protest gegen den "Verunsicherungsbahnhof" Südkreuz

Bürgerfahndung Südkreuz zum Zweiten

Noch immer läuft am Bahnhof Südkreuz in Berlin eine "erkennungsdienstliche" Videoüberwachung. Wir hatten dagegen bereits beim Start am 1. August demonstriert und wollen dies in einem Bündnis mit anderen zivilgesellschaftlichen Gruppen

    am Mo., den 27.11.2017 von 16-20 Uhr
    im Bahnhof Südkreuz (Westseite, Hildegard-Knef-Platz)

erneut tun.

Denn seit dem 1. August läuft im Berliner Bahnhof Südkreuz ein Pilotprojekt zur automatisierten Gesichtserkennung. Versprochen wird mehr Sicherheit, aber ob diese wirklich durch den Einsatz moderner Technologien erzeugt werden kann, oder dies wieder nur eine Symptom Behandlung gesellschaftlicher Probleme ist, bleibt bisher undiskutiert. Dies soll sich ändern und die breite Facette der Kritik an Überwachung und ihrer schädlichen Auswirkung auf eine freiheitliche Gesellschaft Einzug in den Diskurs finden.

In den Gesprächen zur Vorbereitung unserer ersten Demonstration am 1. August und auch in den Gesprächen mit Reisenden vor Ort haben wir viele Argumente gesammelt, die bereits alle in dem damaligen Artikel zusammengefasst sind.

Deshalb hier nur kurz:

  • Videoüberwachung verhindert keine Straftaten
  • das INDECT-ähnliche System am Südkreuz ist geeignet für Personenerkennung und -Verfolgung
  • wieder werden nicht nur die Personen überwacht, von denen eine Gefahr ausgeht sondern alle
  • das führt zu Verhaltensänderung und Anpassung
  • der Abgleich von Fotos mit den Datenbanken von Ausweisen und Pässen, sowie mit erkennungsdienstlichen Polizeidatenbanken führt in einen Überwachungsstaat
  • das Ziel potenzielle Straftäter zu erkennen, bevor sie etwas tun kann nicht funktionieren
  • ...

Unser Motto: Mein Körper gehört mir! - Keine Erfassung und Verwendung biometrischer Körperdaten!

Wir werden am 27.11. mit Redebeiträgen und Aktionen protestieren.

Geplant sind

  • Infostände mit Material zum Mitnehmen
  • Schminken gegen Überwachung
  • Kamera-Dosenwerfen und Musik

Wir laden die Presse zu einem Flashmob und Gruppenfoto um 18:30h ein.

Unterstützende Organisationen / Gruppen

ENDSTATION-Bündnis

  • #wastun
  • Digitale Freiheit
  • Digitalcourage e.V.
  • Aktion Freiheit statt Angst e.V.
  • Hände weg vom Wedding
  • Glitzerkatapult

Kontakt für weitere Nachfragen: kontakt@aktion-fsa.de

Mit freundlichen Grüßen
Aktion Freiheit statt Angst e.V.

Mehr dazu bei https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6261-20171119-gegen-den-verunsicherungsbahnhof-suedkreuz.htm
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6104-20170801-buergerfahndung-suedkreuz.htm
und https://endstation.jetzt/aktionstag
 


Kategorie[18]: Pressemitteilungen Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2Rj
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6267-20171123-pm-protest-gegen-den-verunsicherungsbahnhof-suedkreuz.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/6267-20171123-pm-protest-gegen-den-verunsicherungsbahnhof-suedkreuz.htm
Tags: #Arbeitnehmerdatenschutz #Verbraucherdatenschutz #Datensicherheit #Datenpannen #Datenskandale #Lauschangriff #Überwachung #Vorratsdatenspeicherung #Videoüberwachung #Rasterfahndung #Datenbanken #Entry-ExitSystem #Biometrie #Freizügigkeit #Unschuldsvermutung #Aktivitaet #Protest #endstation #Südkreuz
Erstellt: 2017-11-23 18:42:22
Aufrufe: 199

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis