banner sicherheit https-everywhere Zugriff im Tor-Netzwerk Sitemap | Impressum DE | EN
web2.0 Diaspora RSS Vimeo A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Flickr Spenden über Betterplace Bitmessage Facebook
23.08.2009 "Friendly"-Kunstaktion im Mauerpark

23.08.09 - "Mauerpark is our Park" und "Guerilla- Kunstaktion"

Ganz zum Ende hat Ellen diesen Tag auf den Punkt gebracht: "Ein Tag im Mauerpark"... ja, richtig, wenn auch ein nicht ganz so alltäglicher!
Dr. Motte legte, zugegeben und es liegt in der Natur der Sache, elektronisch verstärkt, im Mauerpark auf um gegen die "Yuppiesierung" unserer Kulturräume und der öffentlichen Flächen zu demonstrieren! Leider ließ die Polizei nicht lange auf sich warten, die wie bei allen anderen Bands verlangte, die Veranstaltung zu beenden. Eine daraufhin -spontan- angemeldete Demonstration zum Erhalt des Mauerparks, konnte leider nicht realisiert werden. "Spontan" heißt hier: Eine Demonstration muß 48 Std. vorher angemeldet werden. Kurz: Die Aktion wurde kurzerhand ins Schönwetter verlegt.

Parallel hierzu, und das war zuweilen Nervenaufreibend, bereitete Sammlerfamilie / FILOART die Kunstaktion „Friendly“ / Revision eines dekonstruierten Wortes (2004-2009) vor, die am Abend und nach dem Sonnenuntergang den Mauerpark illuminieren sollte. Wir konnten diese Aktion tatkräftig unterstützen und sind stolz, hieran mitgewirkt zu haben.

„Friendly“ / Revision eines dekonstruierten Wortes (2004-2009)

von Sammlerfamilie / FILOART


Jeder Parkbesucher, der am Sonntagabend den 23. August 2009 gegen 21-23 Uhr den Mauer-Park betritt, wird visuell mit einem Feuer-Bündel konfrontiert.

Während der Mensch sich der Lichtquelle nähert, wird die von dem Feuer entwickelte Wärme spürbar.

Aus diesem Blickwinkel sind nur die flammenden Fackeln zu sehen, die in bestimmten Reihen geordnet sind. Um das Werk dechiffrieren zu können, muss man/frau eine bestimmte Distanz einnehmen und auf den gegenüber liegenden Hügel steigen.

Von dort aus öffnet sich eine ganz andere Perspektive auf dem beleuchteten Feld.

Auf eine Fläche von 1500 qm präsentiert die Gruppe Sammlerfamilie / FILOART ihr Werk mit dem Titel „Friendly“ das schon 2004 geplant wurde, aber wegen unterschiedlicher Hindernisse erst jetzt realisieren werden kann.

Diese Aktion setzt sich auseinander mit wichtige Themen die unsere Leben tangentieren und gleichzeitig die unsere Denkweise beeinflussen. Mit nur einem Wort versucht die Gruppe innerhalb von zwei Stunden, solange dauert die Aktion an, die BesucherInnen der Bedeutung, dem Inhalt und Gebilde sowie Konstrukt dieses Wortes/ Begriffes zu sensibilisieren und konfrontieren.
Durch die Dekonstruktion eines Wortes, von Buchstaben auf punktuelle Feuer auseinander zu zerlegen, bildet sich der Raum für neue Fragen: Was sind die Absichten der konstruierten Begriffe? Welchem Zweck dient die Manipulationen, gibt es so was wie eine freundliche Manipulation? In was für eine Richtung bewegt sich der gegenwärtige Medien Diskurs?
In diesem Werk wird ein Teil unsere Kultur und deren Konstruktion widerspiegelt, das öffnet dem Besucher einen großen Spielraum für eine Rekapitulation der Gedanken und neue Fragestellungen.

 

Mauerpark Berlin-Prenzlauer Berg
Schwedterstr.
Aktion am
23. August 2009 21-23 Uhr


Diese Aktion wurde unterstützt von Aktion Freiheit statt Angst e.V.

 


Kategorie[49]: Aktivitäten Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/1b6
Tags: Aktivitaet, Sammlerfamilie, filoart, Friendly, Mauerpark, Berlin, Kunst, Kunstaktion, Mauerpark is our park, Dr. Motte, Schoenwetter
Erstellt: 2009-09-30 12:12:44
Aufrufe: 3190

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis