DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
17.12.2017 Regierung duldet US-Spionage von deutschem Boden

CIA nutzt Überwachungstechnik in Alltagsgeräten

... und niemanden interessiert es. Bereits vor einem halben Jahr hatten wir über diese damals neue Nachricht berichtet (CIA schnüffelt in unseren Haushaltsgeräten ). 8761 Dokumente und Dateien stehen auf der WikiLeaks-Website zur Auswertung zur Verfügung.

Bis heute hat sich kein parlamentarischer Untersuchungsausschuss mit Vault-7 beschäftigt, auch sind die CIA Agenten, die von einer US Basis bei Frankfurt/M aus arbeiten, weder verhaftet noch des Landes verwiesen worden.

Die bei Wikileaks veröffentlichten CIA-Dokumente beschreiben Schwachstellen von Smartphones, Computern und Elektronikgeräten und stellen Hackerwerkzeuge dafür vor. Über spezielle Software können z.B. Samsung-Fernsehgeräte des Modells F8000 mit eingebauter Kamera und Mikrofon in eine Wanze verwandelt werden. Auch  iPhones, Android-Geräte oder Windows-Rechner können zur Spionage verwendet werden. Was heute Siri, Alexa, Google Assistant oder Cortana bereits auf TV-Boxen, Fernbedienungen, Lautsprechern und anderen Home-Elektronik-Geräten können, wird schon bald in unzähligen Geräten des Alltags implementiert sein. Auch im eigenen Auto kann man von der CIA abgehört werden und die Software könnte das Auto (VSEP) auch, evtl. auf Befehl von CIA-Hackern, gegen einen Baum steuern.

Und von den 5000 Mitarbeitern des "Center for Cyber Intelligence" arbeiten einige von deutschem Boden aus, ohne dass der deutsche Staat diese Spionage verfolgt. Lediglich der Bundestagsabgeordnete Hans-Christian Ströbele forderte damals eine Sondersitzung des NSA-Untersuchungsausschusses zu diesen Veröffentlichungen und rechtliche Konsequenzen.

Wir haben es hoffentlich alle einmal gelesen::

The telescreen received and transmitted simultaniously ... Winston could be seen as well as heard
(George Orwell, 1984)

... und Orwell hat es nicht als eine Gebrauchsanleitung verfasst, verhindern wir den Überwachungsstaat!

Mehr dazu bei http://www.nachdenkseiten.de/?p=37327
und das Video dazu https://www.youtube.com/watch?v=WhYscPyu1bQ
und https://panopticon.blog/vault-7/
und https://panopticon.blog/einheiten/66th-military-intelligence-brigade/


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2RQ
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6297-20171217-regierung-duldet-us-spionage-von-deutschem-boden.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/6297-20171217-regierung-duldet-us-spionage-von-deutschem-boden.htm
Tags: #USA #CIA #Frankfurt #Wikileaks #Vault #Cyberwar #Geheimdienste #Hacking #Menschenrechte #Grundrechte #Lauschangriff #Überwachung #Vorratsdatenspeicherung #Videoüberwachung #Rasterfahndung #Datenbanken #Entry-ExitSystem #eBorder #Freizügigkeit #Unschuldsvermutung #Verhaltensänderung #Geodaten #Vault
Erstellt: 2017-12-17 09:46:46
Aufrufe: 485

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis