DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
22.01.2018 Biedermann und die Brandstifter von der Feuerwehr

Körperliche Angriffe auf Journalisten bei "Heimat"-Demo

Nicht wegen des Übergriffs von Neo-Nazis auf Flüchtlinge in einer Flüchtlingsunterkunft in Cottbus ( Wachschutz lässt braunen Mob ins Flüchtlingsheim zum Prügeln ) waren am Wochenende einige Hundert "besorge Bürger" auf die Straße gegangen.  Sie wollten wegen zwei von minderjährigen syrischen Flüchtlingen verübten Messerattacken die Stadt ausländerfrei haben. Der von Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) nach diesen Vorfällen verhängte Aufnahmestopp für Flüchtlinge in Cottbus hat sie zwar angespornt, hat für sie aber natürlich nicht ausgereicht.

Die Demo war vom Verein Zukunft Heimat angemeldet und entsprechend waren die Parolen auf der Kundgebung, die von wüsten Attacken auf anwesende Journalisten begleitet waren. Ein Vereinsvertreter rief von der Bühne dazu auf, Politiker und Journalisten des sogenannten Mainstreams wegzuschicken und wegzuschließen, was mit "Volksverräter"-Rufen der Demo-Teilnehmer bejubelt wurde.

Zwei Journalisten wurden auch körperlich bedrängt. Der Journalistenverband Berlin-Brandenburg (JVBB) kritisierte die Angriffe auf Reporter scharf. "Wer selbst das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit nutzt, muss auch das Grundrecht der Berichterstattung akzeptieren", erklärte der JVBB-Vorsitzende Christian Walther am Sonntag.

Ganz nach dem Drama des Schweizer Schriftstellers Max Frisch Biedermann und die Brandstifter erschien dann auch noch ein Fahrzeug der Berufsfeuerwehr aus dem über die Fahrzeug-Lautsprecher gerufen wurde: "Wir grüßen die Patrioten in Cottbus". Die Stadt hat inzwischen  ein Disziplinarverfahren gegen den Mann eingeleitet, so der Pressesprecher der Stadt Cottbus.

Mehr dazu bei https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2018/01/cottbus-afd-demonstration.html
und http://www.tagesspiegel.de/berlin/uebergriffe-bei-demo-in-cottbus-rechte-beschimpfen-und-attackieren-journalisten/20870410.html
und http://www.tagesspiegel.de/berlin/nach-uebergriffen-bei-demo-in-cottbus-steuert-eine-neonazi-organisation-die-proteste/20875014.html
und wenigstens eine Seite, die sich für die Geflüchteten einsetzt http://www.cottbus-nazifrei.info/


Kommentar: RE: 20180122 Biedermann und die Brandstifter von der Feuerwehr

Kommste ausm Kopfschuetteln gar nicht mehr raus.
Wie kommt man denn auf die Idee Leute mit Messern anzugreifen, weil die einem nicht den angemessenen Respekt entgegen braechten?
Und wie kommt die Feuerwehr auf die Idee sich in ihrer Funktion als Feuerwehr mit extremistischen Demonstranten zu solidarisieren?
Man man man...
Die "Angriffe auf die Journalisten" kommen mir eher harmlos vor, das muss man auch mal ertragen koennen. Aber ich verstehe, dass man sich hier vielleicht der Anfaenge erwehren moechte.

De., 22.01.2018 11:43


RE: 20180122 Biedermann und die Brandstifter von der Feuerwehr

Cottbus war schon vor 20 Jahren ein rechtes Drecksnest. Als ich das erste Mal da war, wurde mir vorsichtshalber Pfedderspray geliehen.

I., 22.01.2018 14:52


RE: 20180122 Biedermann und die Brandstifter von der Feuerwehr

iLies http://kotzboy.com/?p=10199

Mu., 22.01.2018 15:05


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2Sv
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6336-20180122-biedermann-und-die-brandstifter-von-der-feuerwehr.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/6336-20180122-biedermann-und-die-brandstifter-von-der-feuerwehr.htm
Tags: #Grundrechte #Menschenrechte #Asyl #Flucht #Folter #Abschiebung #Migration #Cottbus #Geflüchtete #Neo-Nazis #NSU #Faschisten #Rassissmus #Meinungsfreiheit #Pressefreiheit #Zensur
Erstellt: 2018-01-22 09:28:29
Aufrufe: 382

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis