DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
24.02.2018 Die Anonym-Mäuse sichern ihre Smartphones - 2.2

Android unter Kontrolle

Heute Morgen lief die Fortsetzung unserer Diskussion "Die Anonym-Mäuse sichern ihre Smartphones" (Teil 2.2) bei Uniwut Freies Fernsehen im Offenen Kanal Berlin. Die Sendung wird am Montag und kommenden Samstag wiederholt.

Bei Youtube sind die Sendungen unter folgenden Links abrufbar:

In diesen Sendungen versuchen wir unsere Erfahrungen bei dem Versuch Google die Kontrolle über unsere(!) Geräte zu nehmen oder wenigstens zu erschweren. Dies haben wir auch in einem längeren Artikel zum selber Ausprobieren aufgeschrieben.

Auch im Kuketz-Blog gibt es eine empfehlenswerte mehrteilige Serie über "Your phone – Your data" (YPYD):

Einige diese Artikel setzen voraus, dass das Handy bereits "gerootet" ist, man also Admin-Berechtigungen für das Gerät besitzt. Nutzer, die ihr Gerät bisher nicht modifizieren konnten oder wollten, möchten aber vielleicht trotzdem mehr Kontrolle über "ihre" Daten haben.

Warum dies wichtig sein kann? Das lesen wir in den tagtäglichen Meldungen über Datenpannen (Shit happens) oder Datenskandale (Cybercrime oder Schlamperei bei der Programmierung).

Der Marktanteil von Android im Smartphone-Bereich liegt aktuell bei ca. 87%. Googles mobiles Betriebssystem Android beherrscht den Markt wie kein anderes und der Marktanteil der Konkurrenten wie Apples iOS, Blackberry oder Windows Phone schrumpft immer weiter. Dies ist nebenbei bemerkt ein grandioser Erfolg des quelloffenen Open Source Betriesbsystem Linux, welches sich Google genommen und in Android durch eigene proprietäre Erweiterungen für fremde Augen geschlossen hat.

Die Folge davon ist, dass die Nutzer dieses vermeintlich "kostenlose" System nun mit den von ihnen produzierten Daten bezahlen. Was dort wirklich abläuft, ist jedoch nur mit Aufwand zu erfahren, es fehlt jegliche Transparenz. Nur wenige haben sich darum gekümmert, welche Daten Google bei der Nutzung von Android erhebt.

Welchen Nutzen Google (und die Anbieter anderer neugieriger Apps) dabei haben, kann man sich ausrechnen, wenn man sieht, dass man mit "kostenlosen" Dienste zum weltgrößten Internetkonzern aufsteigen kann. Das Geschäftsmodell läuft gut - auf unsere Kosten ...

Mehr dazu bei https://www.kuketz-blog.de/your-phone-your-data-light-android-unter-kontrolle/
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6365-20180205-das-handy-dein-unbekannter-begleiter.htm
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/rft/1314-20180226.htm


Kategorie[40]: Anti-Überwachung Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2Tf
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6379-20180224-die-anonym-maeuse-sichern-ihre-smartphones-22.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/6379-20180224-die-anonym-maeuse-sichern-ihre-smartphones-22.htm
Tags: #Smartphone #Handy #KuketzBlog #Hacking #Trojaner #Cookies #Verschlüsselung #Zensur #Informationsfreiheit #Anonymisierung #Google #Zwang #Apps #uniwut #OKB #OpenSource #WLAN #SIM #Geodaten
Erstellt: 2018-02-24 10:55:20
Aufrufe: 598

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis