DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
09.04.2018 Milliarden vertraulicher Dokumente für Jede/n einsehbar

Dummheit und Schlamperei machen Datenschutz schwer

Es ist nicht immer der kriminelle Hacker, es ist leider auch sehr oft die Dummheit oder die Nachlässigkeit der Betreiber von Netzinfrastruktur. Die Folgen sind ähnlich, vertrauliche Dokumente stehen offen im Netz und ihr Gebrauch/Missbrauch kann den ehemaligen Eigentümern schwere (finanzielle) Schäden zufügen.

Wovon reden wir?

Von

  • Firmen, aber genauso häufig auch von Privathaushalten,
  • falsch konfigurierte Firewalls,
  • Webserver mit falsch konfigurierten Zugriffsrechten,
  • ftp-Fileserver, die nicht beabsichtigten Zugriff auf private Daten erlauben,
  • das vergessen Passwörter zu ändern, so dass die allgemeinen Gerätepasswörter weiter aktiv sind,
  • NAS Server in privaten Netzen, auf die aus dem Internet zugeriffen werden kann, weil der Router nicht geschützt wurde,
  • Clouddienste, die ihre und die Daten ihrer Kunden unzureichend geschützt haben,

Nach einem Bericht der Sicherheitsfirma Digital Shadows konnte die Firma 12 Petabyte solcher Daten im Netz aufspüren - insgesamt knapp 1,5 Milliarden Dateien.

Das waren

  • Gehaltsabrechnungen,
  • Patentanmeldungen,
  • geheime Baupläne für in der Entwicklung befindliche Produkte,
  • Quellcode von Software,
  • Auflistungen von Sicherheitslücken in Software; unter anderem aus dem Banking-Sektor,
  • interne Berichte und Fotos von Warenhäusern und Rechenzentren,
  • und beliebig viele Daten aus privaten Heimnetzen.

Wie gesagt, wir reden nicht von den bösen Hackern sondern von Dummheit oder Nachlässigkeit. So bleibt nur ein Fazit - seid vorsichtig mit euren Daten!
Es gibt keine 100%-ige Sicherheit.
Also, nicht jede Cloud hält was sie verspricht und jedes privatwirtschaftliche "soziales Netzwerk" hat keinen anderen Zweck als Geld mit unseren Daten zu machen. Wenn wir wollen, dass es unsere Daten bleiben, dann sollten wir sie bei uns behalten.

Mehr dazu bei https://www.heise.de/newsticker/meldung/Milliarden-vertraulicher-Dokumente-frei-im-Netz-auffindbar-4012048.html


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2U9
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6431-20180409-milliarden-vertraulicher-dokumente-fuer-jeden-einsehbar.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/6431-20180409-milliarden-vertraulicher-dokumente-fuer-jeden-einsehbar.htm
Tags: #Dummheit #Nachlässigkeit #Unsicherheit #Arbeitnehmerdatenschutz #Verbraucherdatenschutz #Datenschutz #Datensicherheit #Ergonomie #Datenpannen #Datenskandale #Persönlichkeitsrecht #Privatsphäre
Erstellt: 2018-04-09 07:49:25
Aufrufe: 201

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis