DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
09.05.2018 Geheimdienstzusammenarbeit nützte mehr der einen Seite

"... der BND habe eine unangemessene Verteilung der gewonnenen Informationen toleriert"

Der Satz könnte aus den Snowden Dokumenten stammen und die Unterordnung des BND unter die "amerikanischen Freunde" bei der Ausspähung der Menschen beschreiben. Wahrlich, dazu hat Edward Snowden* einiges an Daten geliefert (Eikonal, die Nutzung von Bad Aibling, Glotaic, ...).

Das Zitat stammt aber aus dem Buch „Bedingt dienstbereit“  aus dem Jahr 2004, in dem beschrieben wird, wie der BND vom US Geheimdienst DIA in der Villa Keitel abgehört wurde und BND-Mitarbeiter, die dies aufdeckten, von ihren Vorgesetzten zum Schweigen angehalten wurden.

Was war die Villa Keitel?

Die Villa steht in Berlin Zehlendorf, Ortsteil Dahlem, im Föhrenweg 21. Dort befand sich das Dienstgebäude des Oberkommandos der Wehrmacht. Es wurde benannt nach Wilhelm Keitel, dervon 1938 bis 1945 Chef des Oberkommandos der Wehrmacht war. Nach 1945 beschlagnahmte die US Army das für damalige Verhältnisse bombensichere Gebäude (zumindest die bunkermäßig ausgebauten Kellergeschosse). Dann arbeitete dort die US Military Liaison Mission (USMLM) zusammen mit dem Militärgeheimdienst Defense Intelligence Agency (DIA). Ihre Mitarbeiter konnten sich gemäß dem Vier-Mächte-Status der Stadt auch in der Sowjetzone mit der "Datenerhebung" beschäftigten.

1990 zog auch der BND mit in das Gebäude und man arbeitete bis 2008 als bilaterale deutsch-amerikanische Dienststelle in dem Gebäude unter dem offiziellen Namen “Dokumentationsstelle für Wehrtechnik und Umweltschutz”. In dieser Zeit flossen die Daten wohl nicht so "bilateral" sondern mehr in eine Richtung über den großen Teich.

Man beachte, dass es sich nicht um die Besatzungszeit handelt sondern um die Zeit nach dem 2+4 Vertrag! Gut, dass das Gebäude nach seiner jahrzehntelangen unrühmlichen Geschichte danach als Schule einem friedlichen Zweck zugeführt wurde.

*)Edward Snowden ist Ehrenmitglied bei Aktion Freiheit statt Angst e.V.!

Mehr dazu bei https://panopticon.blog/2018/04/22/die-keitel-villa-in-berlin-steglitz-zehlendorf/


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2UT
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6474-20180509-geheimdienstzusammenarbeit-nuetzte-mehr-der-einen-seite.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/6474-20180509-geheimdienstzusammenarbeit-nuetzte-mehr-der-einen-seite.htm
Tags: #BND #DIA #USA #VillaKeitel #Geheimdienste #Hacking #Geodaten #Datenpannen #Lauschangriff #Überwachung
Erstellt: 2018-05-09 08:39:04
Aufrufe: 91

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis