DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
07.07.2018 Demo gegen Rechtsruck und die Asylpolitik der EU

12.000 Menschen demonstrieren gegen die Asylpolitik der EU und Innenminister Seehofer

Seebrücke statt Seehofer!

... war die Parole vieler Demonstranten, die sich heute in Berlin und vielen anderen Städten versammelten, um ihre Abscheu zu der unmenschlichen Politik der Großen Koalition zu zeigen. Aktion Freiheit statt Angst war dabei.

Neben Grußworten des Kapitäns der Sea-Line aus dem Gefängnis auf Malta gab es Reden von Ärzte ohne Grenzen und weiteren Flüchtlingsorganisationen. Sobald die Reden verfügbar sind, werden wir sie hier dokumentieren.

Denn alle Redner verwiesen auf den andauernden Rechtsbruch durch die Beschlagnahme der Schiffe und Flugzeuge und die Inhaftierung der Besatzungen. Seenotrettung ist ein Menschenrecht und kein Verbrechen!

Hier die ersten Bilder vom heutigen Tage

Bereits zum offiziellen Beginn füllt sich der Platz am Neptunbrunnen mit Menschen, die auch ihre Meinung sagen.

Menschenleben sind unbezahlbar - und Seenotrettung ist eine Pflicht!

Stell dir vor man sieht dir beim Ertrinken zu und macht nichts.

Seebrücke statt Seehofer!

Refugees Welcome!

Auch Neptun hat sich mit Transparenten eingedeckt.

Es wird eng auf dem Platz und die Menschen strömen auf die Straße.

Die zentrale Forderung seit über 20 Jahren.

Mit FRONTEX habeen wir uns auch schon manche Auseinandersetzung geliefert:
Weiterer FRONTEX Ausbau zum Jahrestag
Aktion FsA fragt anlässlich des G20-Afrikagipfels nach Fluchtursachen
"Bundesdeutsche Flüchtlingspolitik und ihre tödlichen Folgen" (1993 bis 2016)
2016 starb alle zwei Stunden ein Flüchtling auf See

Solidarität statt Rassismus - Stadt für Alle!

 

Deutschland - Lagerland ?
Das hatten wir schon mal - Nie wieder!

Mit dem Brandenburger Tor kommt das Regierungsviertel und das Ziel des Protestzugs in Sicht. Frau Merkel, wir kommen!

Unterstützer der heutigen Seebrücke waren

  • Sea-Watch
  • SOS MEDITERRANEE Deutschland e.V.
  • Interventionistische Linke
  • Flüchtlinge Willkommen
  • Peng Collective
  • Mission Lifeline
  • Mensch Mensch Mensch e.V.
  • Sea-Eye
  • Aufstehn.at
  • Gesicht zeigen!
  • WatchTheMed Alarm Phone
  • HiMate!
  • Refugees Welcome International
  • borderline-europe
  • Adopt a Revolution
  • derAsylrechtsblog
  • Naturfreundejugend Deutschlands
  • Moabit hilft e.V.
  • Flüchtlingsrat Berlin
  • Black Lives Matter Berlin
  • Jugend rettet
  • DiEM25
  • Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten
  • European Solidarity
  • Berlin hilft
  • Heimatstern e. V.
  • Interkultureller Frieden e.V.
  • Kontakt- und Beratungsstelle für Flüchtlinge und Migrant_innen e.V. (KuB)
  • Kunst gegen Kälte
  • Stiftung Haus der Demokratie und Menschenrechte
  • Stop War Worldwide
  • European Alternatives
  • Solidarity City Berlin
  • Medico International
  • Women in Exile and Friends
  • Be an angel e. V.
  • International Women Space
  • Friedrichshain hilft
  • Help4people in Berlin e.V.
  • 50 aus Idomeni
  • Lampedusa Berlin
  • Maulhelden Büro
  • Netzwerk kritische Migrations- und Grenzregimeforschung
  • Reclaim Club Culture
  • Refugee Law Clinic Berlin
  • The Coalition Berlin
  • Aktion Freiheit statt Angst e.V.
  • u. v. m.

Mehr dazu bei https://seebruecke.org/wp/
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6546-20180706-rechtsruck-zurueckweisen.htm
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/events/2259-20180707.htm


Kommentar: RE: 20180707 Demo gegen Rechtsruck und die Asylpolitik der EU

einer von sieben Menschen, die in ein Schlauchboot nach Europa steigen, ertrinkt. Immer mehr Flüchtende sterben im Mittelmeer. Denn Hilfsorganisationen dürfen sie nicht aus Seenot retten. Die Regierungen von Italien und Malta halten ihre Schiffe im Hafen fest. Auch Deutschland schottet sich ab.
Die Lage ist dramatisch. Doch die kritischen Stimmen werden lauter - zum Glück
Europäische Regierungen halten Seenotretter vom Retten ab. Insgesamt starben in den letzten zwei Wochen mindestens 483 Menschen im Mittelmeer. Malta und Italien erlauben den Booten der Hilfsorganisationen nicht mehr, den Hafen zu verlassen. Seit Anfang Juli darf auch das Flugzeug von Sea-Watch nicht starten - die Besatzung muss dem Sterben tatenlos zusehen.
Die deutsche Regierung schweigt zu diesem Sterben. Dabei sollte besonders einer jetzt das Wort ergreifen: Heiko Maas. Als Außenminister betont er immer wieder, dass ihm eine menschliche Asylpolitik wichtig sei.
Petition hier unterschreiben: https://weact.campact.de/petitions/beenden-sie-das-sterben-im-mittelmeer-seenotrettung-ist-kein-verbrechen

Campact-Team, 13.07.2018 21:52


RE: 20180707 Demo gegen Rechtsruck und die Asylpolitik der EU

In Seenot geratene Menschen nicht zu retten, ist nicht nur extrem unmenschlich sondern verstobt auch gegen die christlichen Werte der EU.
nahezu taglich ertrinken Menschen im Mittelmeer. Menschen auf der Flucht vor Krieg, Armut und Gewalt wagen die gefährliche Überfahrt nach Europa in überfüllten Schlauchbooten. Bisher konnten die Marine oder internationale Rettungsschiffe eingreifen, wenn die Menschen in Seenot gerieten.
Doch seit Wochen werden die Rettungsschiffe der internationalen Hilfsorganisationen daran gehindert, weiter Leben zu retten. Italien und Malta haben ihre Hafen fur die Seenotrettung geschlossen. Und auch der deutsche Innenminister sagt, dass gegen die Helfer*innen strafrechtlich ermitteln werden soll. Das Sterben im Mittelmeer geht indes weiter.
Tragen Sie dazu bei, dass das Sterben im Mittelmeer ein Ende hat.

Nora, 15.07.2017 07:33


RE: 20180707 Demo gegen Rechtsruck und die Asylpolitik der EU

Tragödie oder Mord
Der erste Schritt in die Barbarei
https://www.youtube.com/watch?v=rlCX9Hr7ecY&list=PLpNi0Wmi7L82A8huot3Gw86yrMC-dOW3m&index=3&t=0s

Ein Österreicher, 15.07.2018 10:53


RE: 20180707 Demo gegen Rechtsruck und die Asylpolitik der EU

Zum gleichen Thema sind gestern, 2.9. 2018, 2.500 gekommen, um für die Seebruecke, gegen Rassismus und die Politik der EU und Deutschlands.zu demonstrieren.

U., 03.09.2018 00:03

20180707 Demo gegen Rechtsruck und die Asylpolitik der EU


Kategorie[23]: Flucht & Migration Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2Wa
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6548-20180707-demo-gegen-rechtsruck-und-die-asylpolitik-der-eu.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/6548-20180707-demo-gegen-rechtsruck-und-die-asylpolitik-der-eu.htm
Tags: #Seenotrettung #Seebrücke #Rechtsruck #Neo-Nazis #Rassissmus #Asyl #Flucht #Folter #Abschiebung #Migration #Frontex #Fluggastdatenbank #EuroDAC #Europol #Schengen #VisaWaiver #Verfolgung
Erstellt: 2018-07-07 17:36:18
Aufrufe: 337

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis