DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
02.08.2018 Biometrische Gesichtserkennung geht in die Praxis

Gesichtserkennung auf Videos von G20 Protesten angewendet

Der Gesichtserkennungspilot am Berliner Bahnhof Südkreuz ist seit vorgestern zu Ende und eigentlich ist das Ergebnis mit 70% Erkennungsrate ein völlig unakzeptables - aber die Polizeibehörden schwärmen weiter von den Möglichkeiten der Technik.

Und sie nutzen sie auch bereits!

So will das Hamburger Landeskriminalamt nun dauerhaft eine Gesichtserkennungssoftware nutzen. Bisher hatte man Material ausgewertet, das im Rahmen der Proteste zum G20-Gipfel im Juli 2017 in Hamburg entstanden ist. Das Ziel soll der Aufbau einer Technik für die bundesweite Ausforschung einer „linksextremistischen Täterstruktur“ sein.

Die genutzte Software schaut nicht nur nach Gesichtern, sondern vergleicht auch andere „besondere Merkmale“ mit Daten aus Polizeiarchiven.

Wie sieht es den hier mit "Erkennungsrate" aus?

Bei den G20-Protesten wurden 100 Terabyte Videomaterial erzeugt. Allerdings wurden von den 1.060 Ermittlungsverfahren nur 104 Tatverdächtige mit dem System ermittelt. Völlig unklar ist dabei, ob diese Personen tatsächlich korrekt identifiziert wurden oder nur "zufälligerweise" eine schwarze Kapuze trugen.

Auf jeden Fall sind die Polizeibehörden sehr daran interessiert die Gesichtserkennungs- und damit auch Verfolgungs-Software mit in ihre Ermittlungsmethoden zu integrieren, die zur Zeit mit den neuen Polizeigesetzen immens aufgestockt werden.

Mehr dazu bei https://perspektive-online.net/2018/07/gesichtserkennung-zur-ausforschung-der-linken-bewegung/


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2WD
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6576-20180802-biometrische-gesichtserkennung-geht-in-die-praxis.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/6576-20180802-biometrische-gesichtserkennung-geht-in-die-praxis.htm
Tags: #Gesichtserkennung #Biometrie #Bestandsdaten #Datenbanken #Lauschangriff #Überwachung #Vorratsdatenspeicherung #Videoüberwachung #Rasterfahndung #Datenbanken #Entry-ExitSystem #eBorder #Freizügigkeit #Unschuldsvermutung #Verhaltensänderung #Verbraucherdatenschutz #Datenschutz #Datensicherheit
Erstellt: 2018-08-02 08:38:20
Aufrufe: 78

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis