DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
26.09.2018 Marine schießt auf Flüchtlingsboot

Tote nach scharfen Schüssen an der Mauer

... um Europa, nachdem die marokkanische Marine gestern im Mittelmeer auf ein Flüchtlingsboot geschossen und dabei eine Frau getötet hat. 3 weitere Menschen wurden verletzt.  Der "Vorfall" ereignete sich noch in marokkanischen Hoheitsgewässern und wird deshalb keine Politiker in der EU zu einem Bedauern bewegen. Auch wenn das "energischere Vorgehen" der Marokkaner sicher auf Drängen und Leistungen europäischer Regierungen erfolgt.

Die anderen über 35.000 Opfer der letzten 20 Jahre an der Mauer um Europa sind meist ungesehen umgekommen und verschwinden leicht aus dem Bewusstsein der Menschen. Der 70. Jahrestag des Internationalen Tags der Menschenrechte am 10. Dezember wäre ein würdiges Datum den Opfern auf dem Weg nach Europa zu gedenken.

Mehr dazu bei https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-09/marokko-mittelmeer-marine-fluechtlingsboot-frau-getoetet
und eine Dokumentation von Tausenden Opfern der europäischen Außengrenzen https://www.ari-dok.org
und eine Zusammenstellung von Artikel zu Flucht und Migration und unserer Flüchtlingsarbeit https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/5411-20160216-kampf-gegen-die-festung-europa.htm


Kommentar: RE: 20180926 Marine schießt auf Flüchtlingsboot

Der Mauervergleich ist leider richtig, denn Marokko und auch der DDR ist formalrechtlich kein Vorwurf zu machen. Beide Staaten üb(t)en ihr Hoheitsrecht aus.
Betrachtet man die Geschehnisse jedoch von der Seite der Menschenrechte, z.B. auf Freizügigkeit oder Unversehrtheit der Person, so sind beider Taten zu verurteilen.
Die Schuld darf aber nicht (nur) Marokko zugewiesen werden. Die EUallein hat die Politik der Abschottung der Festung Europa zu verantworten und steht mit den 35.000 Toten gegenüber den ca. 150 Mauertoten der DDR relativ schlecht da.
Fähren statt FRONTEX !
Wir brauchen eine geregelte Zuwanderung nach Europa, nur damit ist den Schleppern beizukommen, Grenzsicherung erhöht nur deren Preise ...

Sebastian, 26.09.2018 11:50


RE: 20180926 Marine schießt auf Flüchtlingsboot

das ist so pervers! auf leute schiessen weil sie flüchten mussten!

Ru.,, 26.09.2018 12:45


RE: 20180926 Marine schießt auf Flüchtlingsboot

Da hat Frau Von Storch ihr Ziel erreicht (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-beatrix-von-storch-schliesst-waffeneinsatz-gegen-kinder-nicht-aus-a-1074933.html). Dank den Auslandeinsätzen von Bundeskanzlerin Merkel ist die Umsetzung nun eleganter gelungen. Mensch lässt schiessen

Be.,, 26.09.2018 12:55


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/2XB
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6632-20180926-marine-schiesst-auf-fluechtlingsboot.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/6632-20180926-marine-schiesst-auf-fluechtlingsboot.htm
Tags: #Mauertote #Todesschützen #Opfer #Menschenrechte #Marokko #Spanien #Asyl #Flucht #Folter #Abschiebung #Migration #Frontex #Fluggastdatenbank #EuroDAC #Europol #Schengen #VisaWaiver #Verfolgung
Erstellt: 2018-09-26 08:59:24
Aufrufe: 118

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied bei European Civil Liberties Network Creative Commons Mitglied bei WorldBeyondWar Wir unterstützen den CCC Beim freiwilligen Engagement stets dabei Mitglied bei Schule ohne Militär Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Mitglied bei Fundamental Right Platform Für Transparenz in der Zivilgesellschaft Nominiert für Deutschen Engagementpreis