DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
15.02.2019 Bunte Westen in Berlin für solidarisches Miteinander

Aktiv gegen Aufrüstung und gegen soziale Ausgrenzung!

Das Aufstehen Berlin Team teilt mit: Schon eine Stunde früher als in München werden wir uns am Samstag um 12 Uhr am Potsdamer Platz zu einem Bunte Westen Protest treffen - Kundgebung und anschließende Demo zum Brandenburger Tor.

Update 16.02. 18h: Wir waren dabei - bei schönstem Sonnenschein konnten wir mit über 500 Anderen das #Aufstehen üben!
Wir haben demonstriert für Frieden und Gerechtigkeit - Solidarität und Miteinander
Die ersten Bilder sind weiter unten anzuschauen ...
Weiter unten gibt es auch Videos von den vielen Redebeiträge und von der Stimmung und dem Ablauf der Demo.

Ab 11:45 Uhr wollen wir den Potsdamer Platz mit Warnwesten aller Größen und Farben füllen und dann gemeinsam zum Brandenburger Tor ziehen. Mit unserem Aktionstag "Bunte Westen" wollen wir für soziale Gerechtigkeit und Frieden demonstrieren. Unter dem Motto "Empört Euch! Indignez-Vous!" rufen wir die Menschen auf, sich uns anzuschließen und ihren Protest kundzutun.

GELB, BUNT UND VIELFÄLTIG IM GEMEINSAMEN PROTEST GEGEN DIE UNSOZIALE POLITIK IN DIESEM LAND - SO SEHEN WIR UNS ALLE AM SAMSTAG

In München beginnt es ab 13Uhr: Demonstration und Protest-Kette gegen die NATO-Kriegstagung

Vorprogramm ab 12:30 Uhr
13:00 Uhr     Auftaktkundgebung Stachus/Karlsplatz
14:00 Uhr     Umzingelung des Tagungsortes der NATO-Kriegs-Strategen
15:00 Uhr     Schlußkundgebung - Marienplatz

Der Aufruf zur Demo ist hier zu finden.

Allein schon die Kosten der Sicherheitskonferenz sind ein Grund dagegen zu sein. „Das Sponsoring einer Kriegskonferenz mit Steuermitteln ist ein Unding“, empört sich die innenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Ulla Jelpke, im Vorfeld der Münchner Sicherheitskonferenz. Auf eine Schriftliche Frage der Abgeordneten zur Unterstützung der Konferenz durch den Bund teilte die Bundesregierung mit, es würden 290 Bundeswehrangehörige entsandt, um in den Bereichen Organisation, Transport, Sanitätsdienst und Dolmetscherleistungen zu unterstützen. Die Kosten hierfür werden damit deutlich über den 640.000 Euro liegen, die vor zwei Jahren für den Einsatz von lediglich 217 Soldaten fällig wurden. Hinzu kommt eine Förderung durch das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung in Höhe von 500.000 Euro.

„Über eine Million Euro für einen Ratschlag, an dem die Herrschenden über ihre Kriege diskutieren und Rüstungskonzerne ihre todbringenden Produkte anbieten – das ist ein Schlag ins Gesicht der Steuerzahler. Der Umfang des staatlichen Sponsorings beträgt rund ein Drittel des Gesamtbudgets der Konferenz. Ohne Steuergelder würde die Konferenz überhaupt nicht stattfinden – und das wäre auch gut so. Denn diese Konferenz liegt allein im Interesse der Kriegführenden und der Waffenschmiede. Aus diesem Grund werden sich auch in diesem Jahr zahlreiche Abgeordnete der LINKEN den Protesten gegen die Sicherheitskonferenz anschließen.“

Hier die esten Bilder vom heutigen Tage, Sa. 16.2., der zweite Tag der sogenannten "Sicherheitskonferenz" in München

Aufstehen gegen Aufrüstung und Umweltzerstörung

Aufstehen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit

Für Umweltschutz aber gegen Steueroasen

Solidarität mit den Gelbwesten

Für bezahlbare Mieten - gegen Bodenspekulation

Aufstehen gegen NAZIs

Bilder der Verletzten in Frankreich

13 Uhr - Die Demo beginnt

 

Solidarität mit den Millionen - nicht mit den Milliardären

 

Gegen die Münchner "Sicherheitskonferenz" - für Frieden

Die #Aufstehen Gruppe aus Brandenburg
Interessant: Der BND macht jetzt scheinbar auch schon Werbung für seine neue Festung in Berlin - Hauptstadt der Spione (s. ganz links ;-)

Gelbwesten durchqueren das Brandenburger Tor natürlich von Westen

Den Abschluss bildete eine direkte Videobotschaft vom Brandenburger Tor zu den Gelbwesten-Protesten in Paris (Bild am Anfang dieses Artikels).

Hier noch ein erster Überblick über die vielen Redebeiträge und eine allererste Presseschau:

Mehr dazu bei https://sicherheitskonferenz.de/
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/events/2378-20190216.htm
und https://aufstehen.de


Kategorie[25]: Schule ohne Militär Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/31p
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6794-20190215-bunte-westen-in-berlin.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/6794-20190215-bunte-westen-in-berlin.htm
Tags: #Siko #Sicherheitskonferenz #München #Berlin #SchuleohneMilitär #Atomwaffen #Militär #Bundeswehr #Aufrüstung #Waffenexporte #Drohnen #Frieden #Krieg #Friedenserziehung #Menschenrechte #Zivilklauseln
Erstellt: 2019-02-15 09:42:32
Aufrufe: 536

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft