DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
03.03.2019 Berlin gegen Artikel 13

Demo für ein freies Internet - gegen Upload-Filter und "Leistungsschutzrecht"

Update 27.04.2019: Und schon ist es passiert - wir hatten mal wieder recht!

Uploadfilter sperren Mueller-Bericht
Der Abschlussbericht des US-Sonderermittlers ist gemeinfrei, jeder darf ihn ins Netz stellen. Trotzdem schlugen Uploadfilter an und sperrten ihn.


Zusammen mit dem Bündnis "Berlin gegen 13" waren wir gestern zu einer Demonstration gegen die EU-Urheberrechtsreform in Berlin auf der Straße. Die Demonstration startete am Axel-Springer-Hochhaus (Rudi-Dutschke-Straße/Lindenstraße) und ging am Justizministerium vorbei bis zur Vertretung der Europäischen Kommission am Brandenburger Tor.

Es gibt viele gute Gründe gegen die Uploadfilter auf die Straße zu gehen:

Die EU-Urheberrechtsreform schreibt vielen Internetseiten und Apps vor, von Nutzerinnen und Nutzern hoch geladene Inhalte auf Urheberrechtsverletzungen zu prüfen. Praktisch allen Plattformen, die Nutzerinhalte hosten, droht damit die Pflicht, Uploadfilter einbauen zu müssen. Dieses neue Urheberrecht macht nicht nur Nutzerinnen und Nutzern, sondern auch Urheberinnen und Urhebern das Leben schwer.

Uploadfilter sind gefährlich für ein freies Internet!

Auch die Behauptung der Befürworter in den Zeitungsverlagen, dass Urheberinnen und Urheber von dem aktuellen Gesetzesentwurf profitieren, das stimmt nicht! Das Leistungsschutzrecht in Artikel 11 soll vor allem Verlagen neue Einnahmen sichern. Artikel 12 benachteiligt Autoren, Kreative und andere Urheber. Und die Uploadfilter in Artikel 13, gegen die wir gestern auf die Straße gegangen sind, schützen nicht etwa die eigentlichen Urheberinnen und Urheber, sondern sie behindern deren Arbeit. Profitieren sollen allein die Verlage und die großen Medienunternehmen.

Wir setzen uns ein für

  • ein freies Internet
  • die Interessen von Autoren und Kreativen

Dagegen werden wir auch am europaweiten Aktionstag, dem 23. März auf die Straße gehen!

Hier die Eröffnungsrede von Markus Beckedahl von Netzpolitik.org.

Hier sind die ersten Bilder von gestern.

Mehr dazu bei https://berlingegen13.wordpress.com/
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/events/2426-20190302.htm


Kategorie[26]: Verbraucher- & ArbeitnehmerInnen-Datenschutz Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/31G
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6811-20190303-berlin-gegen-artikel-13.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/6811-20190303-berlin-gegen-artikel-13.htm
Tags: #ePrivacy #Upload-Filter #Urheberrecht #LSR #Lauschangriff #Überwachung #Vorratsdatenspeicherung #Videoüberwachung #Rasterfahndung #Datenbanken #Freizügigkeit #Unschuldsvermutung #Verhaltensänderung #Aktivitaet #Demo #KI #AI #automatischeKontrolle
Erstellt: 2019-03-03 10:07:59
Aufrufe: 814

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft