DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
05.03.2019 Gesichtserkennung beim Karneval?

Erkennnen von geschminkten, verkleideten und maskierten Menschen ...

... legt die Latte so hoch, dass keine Gesichtserkennungssoftware eine Chance hat.

Warum dann Gesichtserkennung beim Karneval in Brasilien?

Der neue rechtsgerichtet Präsident Brasiliens will mit dem Einsatz des Facewatch-Systems aus Großbritannien nur Politik machen und die Menschen auf Überwachung einstimmen. Für die Dauer des Karnevals werden zusätzliche Kameras aufgebaut und mit den Datenbanken einer Straftäterdatei verbunden. Sollte einer der 1100 dort hinterlegten Straftäter unter den Zehntausenden von Feiernden erkannt werden, wird der Computer Alarm schlagen.

"Die Behörden hoffen, dass die Software sogar noch hinter die Masken schauen kann und sich von Verkleidung nicht täuschen lässt." Der Witz ist gut! Wir wissen aus dem Gesichtserkennungsprojekt am Berliner Bahnhof Südkreuz, dass selbst unter idealen Bedingungen, wie gleichmäßige Beleuchtung, Bewegung mittels Rolltreppe nur ungenügende Erkennungsraten möglich sind. Schon kleine Veränderungen, wie verlängerte Lidstriche, Bärte und Sonnenbrillen machen eine Erkennung unmöglich.

Viel fataler ist jedoch die "Falsch-Erkennung", die sogenannten False Positives. Hunderte Fehlalarme und darauf folgende Festnahmen, Verhöre, ... bringen keine Sicherheit sondern nur Ärgen für die Betroffenen und Arbeit für die Polizei. Nach dem Satz von Bayes ist jede Erkennungssoftware mit Fehlerraten über 0,1% untauglich - das sollten endlich auch die Politiker wissen.

Je größer die Masse der Überwachten, desto sinn- und ergebnisloser ist ihre Überwachung (Satz von Bayes).

Mehr dazu bei https://www.tagesschau.de/ausland/brasilien-gesichtserkennung-karneval-101.html
und der Satz von Bayes https://de.wikipedia.org/wiki/Satz_von_Bayes
und noch eine gute Darstellung des Satz von Bayes https://projekte.sueddeutsche.de/artikel/digital/falsch-positive-machen-prognose-algorithmen-zum-problem-e716375/
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6303-20171223-anlasslose-massenueberwachung-senkt-ermittlungserfolge-drastisch.htm


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/31J
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6813-20190305-gesichtserkennung-beim-karneval.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/6813-20190305-gesichtserkennung-beim-karneval.htm
Tags: #Verbraucherdatenschutz #Datensicherheit #Gesichtserkennung #Karneval #Rio #Datenpannen #Datenskandale #Lauschangriff #Überwachung #Vorratsdatenspeicherung #Videoüberwachung #Rasterfahndung #ZentraleDatenbanken #Entry-ExitSystem #eBorder #Freizügigkeit #Unschuldsvermutung #Biometrie #Vorhersage
Erstellt: 2019-03-05 09:10:12
Aufrufe: 135

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Creative Commons Für Transparenz in der Zivilgesellschaft NoIP Wir speichern nicht Wir verwenden kein JavaScript Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen