DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
05.05.2019 Droniq will Drohnenlangstreckenflüge möglich machen

Traum aller Taxifahrer geplatzt: Lufttaxis ohne Chauffeur

Wie Heise berichtet, haben die Telekom und die Deutsche Flugsicherung (DFS) ein Gemeinschaftsunternehmen namens Droniq gegründet. Dieses soll eine digitale Plattform für kommerzielle Drohnenflüge per Fernsteuerung auf Langstrecken anbieten.

Bisher ist die Nutzung von Drohnen in der zivilen Luftfahrt nur im Sichtbereich des steuernden Piloten erlaubt. Im Blickfeld des neuen Unternehmens sind Energieunternehmen, die Trassen und Windräder überwachen wollen, Sicherheitsbehörden und Logistikkonzerne wie Amazon, die Waren per Drohne ausliefern. DFS und Telekom erwarten mit Droniq eine digitale Plattform für die gesamte unbemannte Luftfahrt aufbauen zu können in dem viel Geld verdient werden kann.

Uns beschäftigen dabei 2 Punkte, zum einen die Sicherheit für das Leben unterhalb der abgehobenen Ideen noch jenseits von Digitalministerin Bär's Lufttaxi bei einem dem Autoverkehr ähnlichen Betrieb in der Luft und zum anderen die Begehrlichkeiten der Sicherheitsbehörden, wenn eine rund-um-die-Uhr-Überwachung von Einzelpersonen oder Versammlungen nur noch ein Auftrag an Droniq wäre.

PS. Für das Sicherheitsproblem hat sich Amazon schon Gedanken gemacht und hat dafür ein Patent einer selbstzerstörenden Drohne eingereicht. Diese "minimiert" bei einer Fehlfunktion die Schäden unter sich, in dem sie sich spontan in ihre Einzelteile zerlegt. Es wird für Hacker sicher eine Freude sein, diese "Fehlfunktion" z.B. in der Sylversternacht auszulösen ;-)

Mehr dazu bei https://www.heise.de/newsticker/meldung/Telekom-und-Deutsche-Flugsicherung-wollen-Drohnen-Langstreckenfluege-anbieten-4413305.html


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/32L
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6873-20190505-droniq-will-drohnenlangstreckenfluege-moeglich-machen.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/6873-20190505-droniq-will-drohnenlangstreckenfluege-moeglich-machen.htm
Tags: #Telekom #DFS #Droniq #Verbraucherdatenschutz #Datenschutz #Datensicherheit #Datenpannen #Datenskandale #Flugtaxis #Amazon #Lufttransporte #Langstrecke #Sicherheit #Überwachungsdrohnen #Verhaltensänderung #Videoüberwachung #Rasterfahndung
Erstellt: 2019-05-05 08:48:07
Aufrufe: 243

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft