DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
28.06.2019 Kundgebung gegen Kriegsvorbereitungen

Völkerrechtliche Verträge müssen eingehalten werden!

Seit einem Monat haben die USA ihre verbalen Angriffe gegen den Iran drastisch verschärft. Dieser auf Krieg ausgelegte Politik muss ein Riegel vorgeschoben werden. Die Garantiemächte des Iran-Abkommens und die Vereinten Nationen müssen sich offensiv gegen die Konfliktverschärfung durch die USA stellen. Deshalb hatte die Linke und andere Friedensgruppen zu einer mehrstündigen Kundgebung vor der US Botschaft am Brandenburger Tor in Berlin aufgerufen.

Aktive von Aktion Freiheit statt Angst waren dabei und verteilten Flyer gegen Drohnen für Überwachung und Krieg.

Es sprachen zu den verschiedenen Seiten des Konflikts der USA mit dem Iran

Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch,  Vorsitzende der Fraktion Die LINKE. im Bundestag  
Viktor Mizin,  ehemaliger Unterhändler für den INF-Vertrag  
Prof. Götz Neuneck,  Physiker und Abrüstungswissenschaftler  
Prof. Mohssen Massarrat,  Nahost-Wissenschaftler, Attac Deutschland  
Elsa Rassbach,  Code Pink Deutschland  
Sevim Dağdelen, Heike Hänsel und Gesine Lötzsch,  Stellvertretende Fraktionsvorsitzende Die LINKE. im Bundestag  
Alexander S. Neu,  Obmann der Linksfraktion im Verteidigungsausschuss  
Tino Eisbrenner,  Liedermacher, Sänger 

Hier einige Bilder von der Veranstaltung mit etwa 500 Berlinnerinnen und Berlinern, eigentlich viel zu wenige angesichts der Gefahr eines großen Krieges im Mittleren Osten.

Trotz Hitze füllt sich der Platz vor dem Brandenburger Tor.

Aufstehen Berlin war mit mehreren Transparenten vertreten.

Diese Rakete zielt auf die US Botschaft.

Die IG Metall wendet sich gegen Rüstungsexporte und Kriegsbeteiligung.

Dietmar Bartsch (s. Bild ganz oben links) stellte für die Linke klar, dass wir nicht die autoritär religiöse Regierung im Iran verteidigen, sondern das Leben der Menschen im ganzen Mittleren Osten.

 

Tino Eisbrenner brachte mit seinen Songs Stimmung auf den Pariser Platz.

 

Auf der Bühne berichtet der russische Verhandlungsführer für den jetzt durch Trump gekündigten INF Vertrag, Viktor Mizin, über dessen Bedeutung insbesondere für Europa. Kurz- und Mittelstrecken-Atomraketen dürfen wegen der kurzen Vorwarnzeiten von wenigen Minuten nicht wieder stationiert werden.

Die Transparente für die große Demo der IG Metall am Samstag am Brandenburger Tor sind bereits heute nicht zu übersehen.

Auch dieser Protest für das Leben Mumia Abu Jamals konnte von der US Botschaft gut gesehen werden.

... und noch ein Transparent von #aufstehen.

 

Mehr dazu bei https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6923-20190622-nein-zum-krieg-gegen-den-iran.htm
 


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/33J
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6929-20190628-kundgebung-gegen-kriegsvorbereitungen.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/6929-20190628-kundgebung-gegen-kriegsvorbereitungen.htm
Tags: #Iran #USA #Trump #Israel #Saudi-Arabien #Konflikt #SchuleohneMilitär #Atomwaffen #Militär #Bundeswehr #Aufrüstung #Waffenexporte #Drohnen #Frieden #Krieg #Friedenserziehung #Menschenrechte #Zivilklauseln #IPPNW #Linke #Kundgebung #Friedensbewegung #Aufstehen #Linke #IPPNW #Aktivitaet
Erstellt: 2019-06-28 08:44:30
Aufrufe: 84

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft