DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora RSS Vimeo Wir in der taz A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
23.09.2019 Facebook musste tausende Apps wegen Datenklaus sperren

Gericht verlangt Veröffentlichung

Ein Jahr hat Facebook darum gekämpft, Informationen über Apps geheim zu halten, die bereits von Facebook wegen unangebrachter Datenweitergabe gesperrt wurden. Nun verlangt die Justizministerin des US-Staates Massachusetts deren Veröffentlichung. Warum will Facebook das nicht? Das wäre doch mal Reklame für das "datenschutzfreundliche Verhalten von Facebook" ...

Das Problem liegt in der Dimension des Datenschutzfiaskos, welches Facebook damit eingestehen muss. Zehntausende Apps hatte Facebook den Zutritt zu facebook.com verwehren müssen, weil diese zu neugierig waren und zu viele Daten von den Nutzerkonten kopiert haben, ohne dass das für die Funktion der App in irgendeiner Weise notwendig gewesen wäre.

Für die Zukunft verspricht Facebook, jede App, die auf mehr als "grundlegende Nutzerdaten" zugreift, einmal pro Jahr in Augenschein zu nehmen. Nichts Neues sagt Facebook dagegen über ihre eigene "App" und die Nutzung von Kundendaten - das stehe ja alles in den AGBs. Leider halten diese die Menschen nicht davon ab, Facebook oder WhatsApp zu nutzen und so mussten wir immerhin schon mehr als 200 Mal über Facebook schreiben ...

Mehr dazu bei https://www.heise.de/newsticker/meldung/Zehntausende-Apps-auf-Facebook-zu-datengierig-4535541.html


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/35j
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7021-20190923-facebook-musste-tausende-apps-wegen-datenklaus-sperren.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/7021-20190923-facebook-musste-tausende-apps-wegen-datenklaus-sperren.htm
Tags: #Facebook #Scoring #Apps #Datenklau #Cyber-Mobbing #sozialeNetzwerke #Verbraucherdatenschutz #Datenschutz #Datensicherheit #Datenpannen #Datenskandale
Erstellt: 2019-09-23 08:18:09
Aufrufe: 248

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft