DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora Vimeo Wir in der taz Wir bei Mastodon A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
18.01.2020 Wir haben es satt!

Essen ist politisch!

Wie schon in den letzten Jahren, waren wir von Aktion Freiheit statt Angst wieder bei der Demo "Wir haben es satt!". Trotz der Menschenmassen, es waren sicher wieder über 27.000 Berlinerinnen und Berliner, haben sich im Laufe des Nachmittags auch Aktive und Freunde unseres Vereins gefunden.

Von der Auftaktkundgebung am Brandenburger Tor ging es, angeführt wieder von vielen Bauern mit ihren Traktoren in einem Rundkurs durch die Mitte Berlins.

Warum sind wir als Datenschützer dabei?

Das ist zu kurz gedacht - unser Verein setzt sich nach dem Motte "Private Daten schützen - öffentliche Daten nutzen" auch für Transparenz und Informationsfreiheit und gegen Zensur und Geheimverträge ein.

Und ganz wichtige Ziele der Demo sind eine wirkliche EU-Agrarreform, die Ablehnung des Mercosur-"Freihandels"-Abkommens und der Klimaschutz - alles Punkte bei denen sich die Bundesregierung nicht bewegt. Mit einem Veto gegen das Mercosur-Freihandelsabkommen kann Deutschland mithelfen, die Feuer am Amazonas einzudämmen. Für zukünftige Abkommen fordern wir Öffentlichkeit und Transparenz. Der Handel soll den Menschen nützen, nicht den Konzernen.

Die Milliarden-Subventionen der EU für die Landwirtschaft dürfen nicht weiter bei denen landen, die viel Land besitzen - sondern bei denen, die ökologisch ung nachhaltig wirtschaften! Die industrielle Landwirtschaft hat fatale Auswirkungen: Der flächendeckende Pestizideinsatz tötet massenhaft Insekten. Zu viel Gülle verschmutzt unser Wasser. Für das Gensoja-Futter in deutschen Tierfabriken werden Regenwälder abgebrannt. Dumping-Exporte überschwemmen die Märkte im globalen Süden und berauben dort unzählige Bäuer*innen ihrer Existenz.

Damit heizt die Agrarindustrie die Klimakrise und gesellschaftliche Konflikte gefährlich an – das müssen wir stoppen!

Diese Demo ist damit ein Gegengewicht gegen die "Grüne Woche" in den Messehallen, auf der "regionale Häppchen" aus aller Welt verteilt werden und die durch ihre Herstellung und den Transport entstehenden Probleme unter den Teppich gekehrt werden.

Mehr dazu bei https://www.wir-haben-es-satt.de/


PS. Wir hatten auch noch einen anderen Grund für unsere Teilnahme: Wir haben heute über 300 Flyer - viel zu wenige angesichts der Menschenmassen - verteilt, mit denen wir die Menschen aufgefordert haben, sich in Petitionen für den in Großbritannien ohne Gerichtsurteil in Isolationshaft sitzenden Journalisten und Whistleblower Julian Assange einzusetzen. Sein mutiger Einsatz hat Kriegsverbrechen aufgedeckt und die USA wollen seine Auslieferung, um ihn endgültig zum Schweigen zu bringen.

Zur Verfolgung von Julian Assange stellte Edward Snowden*, selbst von den USA verfolgt und ins Exil getrieben, fest: "Wenn das Aufdecken von Verbrechen wie einbegangenes Verbrechen behandelt wird, werden wir von Verbrechern regiert!"
Hier der Flyer Freiheit für Julian Assange, in deutsch und englisch.

*) Edward Snowden ist Ehrenmitglied bei Aktion Freiheit statt Angst e.V.!


Kategorie[24]: Zensur & Informationsfreiheit Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/37r
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7144-20200118-wir-haben-es-satt.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/7144-20200118-wir-haben-es-satt.htm
Tags: #Essen #artgerechteTierhaltung #Fleischkonsum #Ernährungssouveränität #Welthandel #Gentechnikfreiheit #Acker #Klimaschutz #Ökolandbau #Insektenschutz #Pestizidausstieg #Zensur #Transparenz #Informationsfreiheit #Subventionen #Diskriminierung #Ungleichbehandlung #EU
Erstellt: 2020-01-18 17:14:53
Aufrufe: 820

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft