DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora Vimeo Wir in der taz Wir bei Mastodon A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
18.03.2020 Luft ist so sauber, wie schon lange nicht

Greta könnte sich freuen, wenn es aus freiem Willen geschehen wäre

Update 07.04.2020:
Der rbb berichtet gerade, dass der CO2 Ausstoß über China im Februar um 25% zurückgegangen ist und die tägliche Rushhour Staulänge in Belgien z.Zt. statt der üblichen 200km nur 8km beträgt.
Leider wird dieser Klimaschutz nicht nachhaltig sein ...

"Das ist das erste Mal, dass ich so einen dramatischen Rückgang über so einer großen Fläche aufgrund eines spezifischen Ereignisses sehe", sagte NASA-Wissenschaftlerin Fei Liu auf tagesschau.de.

Damit meint die Wissenschaftlerin, den Rückgang der Luftverschmutzung, der sogar den üblichen Rückgang im Zeitraum rund um das chinesische Neujahrsfest Ende Januar oder Anfang Februar weit übertrifft. 

Claus Zehner, Esa-Missionsleiter des Satelliten Copernicus Sentinel-5, bestätigt aktuell ähnliche Messungen über Norditalien. Animationen der Esa zeigen die Daten vom 1. Januar bis 11. März 2020 auf denen zu erkennen ist, wie die Konzentration von Stickstoffdioxid über der norditalienischen Industrieregion im März abnimmt.

Warten wir mal ab, was die Messungen demnächst über Deutschland aussagen. Das Erstaunliche ist doch, dass allein Veränderungen unseres Lebensstils zu Verbesserungen der Atmosphäre in großen Ausmaßen führt - allerdings sicher nicht dauerhaft. Man muss es nur wollen - oder in diesem Fall wohl müssen.

Gibt es eigentlich schon Aussagen zu den wirtschaftlichen Folgen für die Menschen in und um Wuhan? Dabei geht es uns nicht um die Prozente, die der chinesiche Aktienindex verloren hat, sondern um die konkreten Folgen für die Menschen und kleine Betriebe in der betroffenen Region.

Mehr dazu bei https://www.tagesschau.de/ausland/coronavirus-china-luftverschmutzung-101.html
und https://www.heise.de/newsticker/meldung/Coronavirus-Luftverschmutzung-geht-auch-in-Italien-deutlich-zurueck-4683226.html
und https://www.focus.de/wissen/klima/sperrgebiet-italien-esa-animation-zeigt-wie-sich-virus-ausbruch-auf-die-luftverschmutzung-auswirkt_id_11770281.html


Kommentar: RE: 20200318 Luft ist so sauber, wie schon lange nicht

ja finde ich gut ich wuste das es passiert

Mk., 30.03.2020 06:30


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/38t
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7205-20200318-luft-ist-so-sauber-wie-schon-lange-nicht.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/7205-20200318-luft-ist-so-sauber-wie-schon-lange-nicht.htm
Tags: #Verhaltensänderung #Klima #Atmosphäre #Luftverschmutzung #China #Italien #Transparenz #Informationsfreiheit #Corona #Einschränkungen
Erstellt: 2020-03-18 09:26:01
Aufrufe: 236

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft