DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora Vimeo Wir in der taz Wir bei Mastodon A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
30.05.2020 Stelenreihe am Bundestag wird wieder vervollständigt

Artikel 20 GG wird neu geschnitzt

In der letzten Woche hatte das Grundgesetz wieder einmal Geburtstag und es wurde wieder einmal damit begonnen, für die Stelenreihe am Bundestag den Artikel 20 GG, diesmal aus einer Eichenplatte zu schnitzen.

Bereits vor 2 Jahren wurde vor der Volksbühne der erste von 4 Teilen einer insgesamt 300kg schweren Buchenplatte für den Artikel 20 GG bearbeitet, Aktion Freiheit statt Angst war dabei.

„Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.“, sagt Artikel 20. Und um dies wieder deutlich zu machen, ist dieser Artikel eine notwendige Ergänzung für die Stelenreihe am Bundestag, die nur die Artikel 1-19 beinhaltet.

Nach seiner Fertigstellung, genau zum 70. Geburtstag des Grundgesetzes, wurde der Artikel auf einen ca. 3 Meter hohen und 300kg schweren Stück Buche neben der Stelnreihe aufgestellt. Die Polizei hat ihn in der nächsten Nacht entfernen lassen.

"Dem Deutschen Volke - To the German People" wurde die Buchenstele zum 3. Oktober erneut geschenkt. Diesmal konnte sie immerhin einige Tage vor Ort stehen bevor die Staatsmacht sie wieder entfernte. Nun wird eine neue Stele für den Artikel 20 GG geschnitzt. Ralph Boes, Initiator der Aktion sagt dazu, "... werden wir ihn nun neu schnitzen. Dieses Mal aber nicht am Rosa-Luxemburg-Platz, sondern direkt an den (unvollständigen) Grundgesetz-Stelen Dani Karavans am Bundestag – und dieses Mal auch nicht aus Buche, dem Element der Weisheit und des 'auf den Boden Bringens' einer Idee, sondern aus Eiche, dem Element des Kampfes, der Auseinandersetzung um eine - und der Verteidigung einer Idee."

Der vollständige Artikel 20 Grundgesetz lautet:

(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.


Geschnitzt wird an verschiedenen Tagen in der Woche, am 5.6. auch am Samstag von 13-18 Uhr - und dauern wird die Aktion wohl wieder ein ganzes Jahr. Interessierte, Helfer und Unterstützer sind jederzeit willkommen. Bitte schaut auf die Webseite.

Mehr dazu und die aktuellen Termine auf https://deine-verfassung.de/index.htm


Kategorie[49]: Aktivitäten Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/39L
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7280-20200530-stelenreihe-am-bundestag-wird-wieder-vervollstaendigt.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/7280-20200530-stelenreihe-am-bundestag-wird-wieder-vervollstaendigt.htm
Tags: #Stele #Bundestag #VVV #VerfassungvomVolk #Artikel20GG #Versammlungsrecht #Volksabstimmung #Gewerkschaft #Mitbestimmung #Koalitionsfreiheit #Informationsfreiheit #Anonymisierung #Meinungsmonopol #Meinungsfreiheit #Pressefreiheit #Aktion #artikel20gg.de #Grundrechte
Erstellt: 2020-05-30 08:34:35
Aufrufe: 955

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft