DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora Vimeo Wir in der taz Wir bei Mastodon A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
16.10.2020 Erste Instanz des Bundes mit freier Software

Bundesbehörden betreten Neuland

Es hat einige Jahre gedauert, aber was lange währt wird manchmal gut. Die Behörden des Bundes können nun auch in den freien Open Source Medien ihre Existenz zeigen. Auf dem Server social.bund.de läuft eine erste Instanz von Mastodon.

Die erste Bundesbehörde, die von dem Server Gebrauch macht, ist der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI). Nun kommt es darauf an, dass die angesprochenen Behörden dort auch aktiv werden, um dann langfristig ihre Präsenz auf Facebook, Twitter und Google zu überdenken.

Mastodon als dezentrales Netzwerk konzipiert und Benutzer können einer beliebigen Instanz beitreten oder selbst eine eigene betreiben und damit das Projekt unterstützen. Das Projekt ist Freie Software und steht mit seinem Quelltext unter der GNU Affero General Public License zur Verfügung. Ähnlich wie bei Twitter ist die Größe der Blogeinträge begrenzt, allerdings auf 500 Zeichen, so dass schon Inhalt übertragen werden kann.  Anfang 2020 gab es nach etwa 4 Jahren im Betrieb über 3,5 Millionen Nutzer die 332 Millionen Nachrichten von 2800 Instanzen aus versendet haben.

Natürlich ist in einer freien Umgebung nicht ein Projekt allein. Diaspora (auch Diaspora*, wobei der Stern eine Pusteblume symbolisieren soll) ist ebenfalls eine freie Software zur Bildung eines sozialen Netzwerks, dessen dezentrale Knoten Pods genannt werden. Während Diaspora von 2 New Yorker Studenten entwickelt wurde, hat Mastodon seine Ursprung in Jena.

Wir wünschen dem neuen Server viel Zulauf durch die oft etwas langsamen Behörden und wünschen uns dort auch interessante Informationen zu finden.

PS. Unser Account auf Mastodon ist hier zu finden https://eupublic.social/@aktionfsa Trööt!
und bei Diaspora sind natürlich auch https://diasp.eu/u/aktionfsa

Mehr dazu bei https://social.bund.de/@bfdi


Kommentar: RE: 20201016 Erste Instanz des Bundes mit freier Software

dass die das gemacht haben, normalerweise braucht doch Technik lange bis in Behörden, oder nicht?

Ut., 17.10.2020 09:10


RE: 20201016 Erste Instanz des Bundes mit freier Software

Andererseits kann man das ja auch von unserer Seite als Beobachtungsprojekt sehen: Wie werden die das mit den Uploadfiltern umsetzen?

In., 17.10.2020 10:22


RE: 20201016 Erste Instanz des Bundes mit freier Software

die haben bestimmt einem praktikanten zu viel rechte gegeben und jetzt können sie nicht mehr zurückrudern.

Ru., 17.10.2020 10:31


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/3cf
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7423-20201016-erste-instanz-des-bundes-mit-freier-software.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/7423-20201016-erste-instanz-des-bundes-mit-freier-software.htm
Tags: #Mastodon #Diaspora #freieSoftware #OpenSource #Unabhängigkeit #Bundesbehörden #Neuland #BFDI #DSB #Transparenz #Informationsfreiheit #Meinungsfreiheit #Mitbestimmung #Koalitionsfreiheit
Erstellt: 2020-10-16 08:23:30
Aufrufe: 556

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft