DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora Vimeo Wir in der taz Wir bei Mastodon A-FsA Song MeetUp Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
22.11.2020 Telegram keine Alternative zu WhatsApp

Vom Regen in die Traufe

Jürgen Schmidt hat bei Heise.de den Messenger Telegram mal genauer untersucht, auch weil er bei einigen immer beliebter wird, als angeblich sicherere Alternative zu Facebooks Datenkrake WhatsApp.  Aber, weit gefehlt - es ist wohl eher der Gang vom Regen in die Traufe.

Im Regelfall sind alle Daten bei Telegram unverschlüsselt, eine Verschlüsselung ist nur in Chats mit Einzelpersonen möglich, nicht in Gruppen. Telegram beobachtet sich bereits beim Eintippen deiner Nachrichten und schaut, z.B. auf Links, bevor du sie angeschickt hast. In dem Heise Artikel sind schöne Beispiele aufgeführt, die man auch selbst nachprüfen kann.

Alle deine Chats liegen offen auf den Telegram Servern und können von entsprechenden Beamten mit einem Durchsuchungsbefehl gelesen werden. Kriminelle Mitarbeiter der Firma oder Hacker, die sich Zugang zu den Servern verschaffen, können alles lesen.

Bei WhatsApp kann man noch annehmen, dass die versprochene Ende-zu-Ende Verschlüsselung noch nicht den von der EU beabsichtigten Generalschlüssel enthält. Aber auch dort wird man schon beim Eintippen der Nachrichten getrackt und das persönliche Datenprofil kann weiter wachsen.

Der Heise Artikel nennt Signal als besser Messenger Alternative. Signal wurde auch 2013 von unserem Ehrenmitglied Edward Snowden empfohlen. Inzwischen können wir Signal auch nicht unbedingt empfehlen, z.B. weil die Server in den USA stehen und weil auch Signal,wie Telegram und WhatsApp deine Mobilfunknummer beim Registrieren wissen möchten.

Wire.com ist dagegen ein Messenger, der in seinen AGBs ausführlich seine Einstellung pro Datenschutz erläutert und dessen Nutzung mit Ende-zu-Ende Verschlüsselung auch für Telefon- und Video-Konferenzen genutzt wird. Wire benötigt beim Registrieren lediglich eine E-Mail Adresse und läuft auch auf allen Desktop Systemen.

Noch mehr Datenschutz verspricht die noch im Beta-Stadium befindliche Software Briar. Der Messenger läuft Peer-to-Peer, also ohne irgendwelche Server. Jeder Kontakt mit anderen muss durch eine (QR-) Code, z.B. bei einem persönlichen Treffen oder auf einem separaten anderen Weg bestätigt werden.  ... Jetzt kommt hier ein Vorschlag nach dem anderen - aber der Artikel soll jetzt hier enden, in unserer Publikation Das Handy - dein unbekannter Begleiter stehen noch ein paar Vorschläge, wie ChatSecure, Conversations, Riot, Xabber, ...

Mehr dazu bei https://www.heise.de/hintergrund/Telegram-Chat-der-sichere-Datenschutz-Albtraum-eine-Analyse-und-ein-Kommentar-4965774.html


Kommentar: RE: 20201122 Telegram keine Alternative zu WhatsApp

Für Leute, die mit wenig zufrieden sind, also Mail, Mailinglisten (Chans) undRundrufe an alle (Broadcasts) gibt es auch nch das kleine Bitmessage.org
Eine kleine .exe hingelegt und alles ist verschlüsselt.

Ra., 22.11.20 15:41


RE: 20201122 Telegram keine Alternative zu WhatsApp

Sowohl Signal (Signal Foundation, California, US) als auch Wire (Wire Group Holdings, Delaware, US) basieren auf einem zenralen Server, beide meines Wissens AWS (Amazon Cloud).
Beide Server sind zwar quelloffen, d.h. man kann den auch selbst betreiben, aber das ist in beiden Fällen selten sinnvoll, weil keiner von beiden föderiert, d.h. man wäre auf dem eigenen Server ziemlich einsam.
Dann doch lieber einen föderierten Service, der Anwenderinnen und Anwendern erlaubt, zu entscheiden, wer ihren Server wo betreibt. Meine Empfehlung: XMPP — der universelle Messaging-Standard seit 1999!

De., 23.11.20 10:50


RE: 20201122 Telegram keine Alternative zu WhatsApp

Sachen die wirklich nicht für andere gedacht sind sollte man ja nun auch nicht gerade über das Netz kommunizieren. Ganz egal welche Infrastruktur man dafür nutzt.

Dr. Hy., 26.11.20 07:21


RE: 20201122 Telegram keine Alternative zu WhatsApp

Umgekehrt wird ein Schuh daraus. Sachen die privat sind dürfen nicht abgeschnorchelt wrrden. Das haben wir uns verdient in einer freiheitlich demokratischen Grundordnung. Ansonsten ist es nur ein Überwachungsstaat.

Ro., 26.11.20 07:25


RE: 20201122 Telegram keine Alternative zu WhatsApp

Das sind ja nun nicht nur die staatlichen Akteure. Viel schlimmer sind doch die ganzen Firmen. Und das läßt sich nicht wirklich kontrollieren.

De., 26.11.20 07:31


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/3cT
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7460-20201122-telegram-keine-alternative-zu-whatsapp.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/7460-20201122-telegram-keine-alternative-zu-whatsapp.htm
Tags: #MessengerTelegram #WhatsApp #Polizei #Geheimdienste #Hacking #Trojaner #Cookies #Verschlüsselung #Verbraucherdatenschutz #Datenschutz #Datensicherheit #Datenpannen #Datenskandale
Erstellt: 2020-11-22 09:56:54
Aufrufe: 196

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft