DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora Vimeo Wir in der taz Wir bei Mastodon A-FsA Song RSS Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
23.12.2020 Funke Mediengruppe durch Ransomware lahmgelegt

Nichts als Nullen und Einsen - geht oder geht nicht

Gestern wurde die Funke-Mediengruppe nach eigenen Angaben Opfer eines Hackerangriffs. Die Zeitungen der Verlagsgruppe, wie die Berliner Morgenpost, Thüringer Allgemeine, Thüringische Landeszeitung und Ostthüringer Zeitung ... erschienen heute nur in Notausgaben.

Die Online-Angebote der Mediengruppe Thüringen - TA, TLZ, OTZ und Thüringen24 ... sind weiterhin erreichbar aber wichtige Server für die Kommunikation der einzelnen Standorte wurden durch ein Verschlüsselungssoftware lahmgelegt. Gestern konnten die Mitarbeiter nicht einmal mehr telefonieren, da "natürlich" auch das Telefonsystem internetbasiert nur über VoIP funktioniert.

Spezialisten des Landeskriminalamts nahmen am Hauptstandort der Funke-Gruppe in Essen die Ermittlungen zu dem Hackerangriff auf. Wahrscheinlich handelt es ich um eine Erpressung mittels sogenannter "Ransomware", die wichtige Systeme verschlüsselt und damit unbrauchbar macht.

Über ähnliche Fälle, z.B. im September auf die Uniklinik Düsseldorf und ein Berliner Gericht hatten wir berichtet.

Die FDP-Fraktion im Thüringer Landtag hat zu den Sicherheitsrisiken moderner Kommunikationstechnik natürlich auch sofort einen "Lösungsvorschlag": Der Schutz der Wirtschaft vor Internet-Angriffen müsse per Gesetz als eine der Aufgaben des Thüringer Verfassungsschutzes verankert werden.

Wir würden es lieber sehen, wenn mehr freie Open Source Software zum Einsatz käme, bei der unliebsame Hintertüren von allen gesucht und geschlossen werden. Wir wenden uns auch entschieden gegen den "Einsatz von Geheimdiensten", die gerade solche Hintertüren pflegen, um selbst Zugang für ihre Staatstrojaner zu bekommen.

PS. Wie die faz meldet wollen die Erpresser das Lösegeld in Bitcoins - sehr vernünftig, nachdem der Kurs in den letzten Wochen von 12000 auf inzwischen über 20.000 $ pro Bitcoin gestiegen ist ;-)

Mehr dazu bei https://www.mdr.de/thueringen/funke-mediengruppe-erfurt-zeitung-otz-tlz-ta-hacker-angriff-100.html
und https://m.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/cyberangriff-funke-mediengruppe-von-hackern-attackiert-17115147.html


Kategorie[21]: Unsere Themen in der Presse Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/3dp
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7493-20201223-funke-mediengruppe-durch-ransomware-lahmgelegt.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/7493-20201223-funke-mediengruppe-durch-ransomware-lahmgelegt.htm
Tags: #Cyberwar #Hacking #Trojaner #Cookies #Verschlüsselung #FunkeMediengruppe #Pressefreiheit #Verhaltensänderung #Meinungsfreiheit #Pressefreiheit #Polizei #Geheimdienste #Verfassungsschutz #BND
Erstellt: 2020-12-23 09:01:49
Aufrufe: 337

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft