DE | EN
Sitemap | Impressum
web2.0 Diaspora Vimeo Wir in der taz Wir bei Mastodon A-FsA Song RSS Twitter Youtube Unsere Artikel bei Tumblr Unsere Bilder bei Flickr Aktion FsA bei Wikipedia Spenden in Bitcoins Facebook Bitmessage Spenden über Betterplace Zugriff im Tor-Netzwerk https-everywhere
31.12.2020 Freiheit für Julian Assange!

Journalist und Mitgründer der Whistleblower-Plattform WikiLeaks retten!

Am Montag, den 4. Januar 21 kann es geschehen, dass Julian Assange, Journalist und Mitgründer der Whistleblower-Plattform WikiLeaks, von einem Gericht in London zur Auslieferung an die USA verurteilt wird. Das wäre sein Todesurteil - dafür, dass er über Jahre die kriminellen Menschenrechtsverletzungen der USA in ihren Kriegen im Nahen und Mittleren Osten öffentlich gemacht hat.

Die Whistleblower-Plattform WikiLeaks diente über Jahre als Basis für Whistleblower, um ihre Information den Medien ohne Gefahr für ihr Leben übergeben zu können. Den Nutzen haben New York Times, der Spiegel, der Guardian u.v.a. angesehene Zeitschriften gern in Anspruch genommen. Auf der Anklagebank sitzen nicht sie sondern erst einmal der WikiLeaks Gründer Julian Assange.

Trotzdem oder sogar grade deshalb müssen wir dies als einen Angriff auf die Pressefreiheit sehen, denn wir bemerken, dass auch die "großen Medien" sich aus der Schusslinie begeben anstatt ihre beträchtlichen Mittel einzusetzen, um diesen Angriff zurückzuweisen.

Am Montag, den 4. Januar 21 könnte ein Urteil in diesem alles andere als rechtstaatlichen Verfahren fallen. Julian Assange ist der Kontakt zu seinen Anwälten fast vollständig verwehrt. Er kann seine Verteidigung nicht ordentlich vorbereiten, Entlastungszeugen werden nicht angehört oder ihre Aussage über Video "scheitert an technischen Störungen". Wir hatten über Einzelheiten berichtet.

Deshalb rufen wir dazu am So., den 3. Januar bei einer Sondermahnwache vor der

für seine Freilassung zu demonstrieren. Weiter gibt es jeden Mittwoch und jeden 2. Donnerstag Mahnwachen vor der US Botschaft in Berlin ab 19h.

Mehr dazu bei https://www.freeassange.eu/#events
und die Termine am So. 3.1. in Berlin https://www.aktion-freiheitstattangst.org/events/2838-20210103.htm
und in New York https://www.aktion-freiheitstattangst.org/events/2837-20210103.htm
und https://www.candles4assange.com/


Kategorie[24]: Zensur & Informationsfreiheit Short-Link dieser Seite: a-fsa.de/d/3dx
Link zu dieser Seite: https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7501-20201231-freiheit-fuer-julian-assange.htm
Link im Tor-Netzwerk: nnksciarbrfsg3ud.onion/de/articles/7501-20201231-freiheit-fuer-julian-assange.htm
Tags: #Whistleblowing #Schutz #EdwardSnowden #ChelseaManning #JulianAssange #Zensur #Transparenz #Informationsfreiheit #Auslieferung #USA #Meinungsmonopol #Meinungsfreiheit #Pressefreiheit #Bündnis #Aktivitaet #Kundgebung #WikiLeaks
Erstellt: 2020-12-31 10:18:03
Aufrufe: 488

Kommentar abgeben

Wer hat, der kann! Für eine verschlüsselte Rückantwort hier den eigenen Public Key reinkopieren.
(Natürlich optional)
Geben Sie bitte noch die im linken Bild dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld ein, um die Verwendung dieses Formulars durch Spam-Robots auszuschließen.
logos Mitglied im European Civil Liberties Network Creative Commons Bundesfreiwilligendienst Wir speichern nicht World Beyond War Tor - The onion router HTTPS - verschlüsselte Verbindungen nutzen Wir verwenden kein JavaScript Für Transparenz in der Zivilgesellschaft